2:1 beim SV Spexard: Tarek Ghazouani sorgt für den Lucky Punch der Zweiten

Mit einem Lucky Punch hat die zweite Mannschaft des FC Gütersloh im Topspiel beim SV Spexard drei Big Points geholt. Es sah schon alles nach einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden aus, als der Ball plötzlich Sekunden vor Schluss in den Spexarder Strafraum flog und Tarek Ghazouani die Kugel mit dem Kopf mustergültig über die Linie drückte. “Ich habe das Tor gar nicht gesehen, sondern nur wie plötzlich das Netz wackelte”, freute sich der Matchwinner nach dem Spiel. Natürlich war es gegen den ebenbürtigen Gegner ein glücklicher Sieg, aber nach dem Schlusspfiff fragt natürlich niemand mehr danach. Die Zweite des FCG bleibt damit Tabellenführer in der Kreisliga A, hat aber weiterhin Grün-Weiß Langenberg-Benteler im Nacken.
Das Spiel bei den wieder erstarkten Spexardern war für die Zweite ein ganz dickes Brett. Ohne Verstärkungen von oben und ohne die beiden Leistungsträger in der Defensive, Willi Merklinger und Sergej Rempel, ging das Team von Dirk van der Ven und Hendrik Müller in dieses wichtige Spiel. Doch von Anfang an warf sich die Mannschaft in jeden Zweikampf und das sollte letztendlich entscheidend sein. Im Duell zweier Teams auf Augenhöhe begann Spexard gut, doch nach der ersten viertel Stunde übernahm der FCG das Kommando. Torjäger Kai Krüger brachte die Zweite nach einer Freistoßvorlage von Björn Berenbrinker in Führung. Die Gäste besaßen noch weitere gute Möglichkeiten, allerdings trafen die Spexarder auf der Gegenseite auch den Pfosten. Dazu hätte der Schiedsrichter auf beiden Seiten einmal Elfmeter pfeifen können. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit drückten die Spexarder noch einmal richtig, aber die Gütersloher brachten das 1:0 in die Pause.

“Es gab zwei unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte waren wir besser, aber in der zweiten Halbzeit haben wir mit Mann und Maus verteidigt”, lautete das Fazit von FCG-Trainer Dirk van der Ven. Und hier zahlte sich in der Endabrechnung der Gütersloher Kampfgeist aus. Durch einen Platzfehler kassierte der Tabellenführer den unglücklichen Ausgleich, den sich Spexard allerdings auch verdient hatte. Der FCG stand schwer unter Druck, aber Florian Bole, Chrstian Kuklok oder auch David Eusterhus boten in der Defensive eine großartige kämpferische Leistung. “Unsere Stärke war heute auch, dass wir mit unseren Einwechselspielern Andrei-Dabiel Dimon, Lukas Keles, Leon Pollmeier und Tarek Ghazouani auch noch nachlegen konnten”, freute sich Dirk van der Ven darüber, dass einer der Vier das Spiel am Ende auch entschieden hat.

FC Gütersloh II: Braend, Trantow (46. Keles), Bole, Kuklok, Akay, Berenbrinker (67. Dimon), Aistermann, Wohlgemuth, Böhler, Krüger (82. Ghazouani), Eusterhus.
Tore: 0:1 Krüger (15.), 1:1 Eigentor (76.), 1:2 Ghazouani (90.).

News und Berichte über unsere zweite Mannschaft
Ergebnisse und Tabelle der Kreisliga A
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige Anzeige

Geschäftsstelle

Die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle sind Mittwoch und Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr und
bei Heimspielen der 1. Mannschaft.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de