3:0 gegen FC Wegberg-Beeck! Der höchste Saisonsieg veredelt die starke Hinrunde des FC Gütersloh

„Wir gewinnen sowieso…oh Gütersloh!“ Der Lieblingshit der FCG-Fans trifft in der Regionalliga West immer häufiger zu. Der FC Gütersloh besiegte den Mitaufsteiger FC Wegberg-Beeck mit 3:0 (1:0) und setzte seine fulminante Erfolgsserie fort. In den letzten fünf Spielen holte der FCG elf Punkte (drei Siege und zwei Unentschieden). Das ist eine ganz starke Leistung der Mannschaft. „Es ist ein schöner Moment, aber wir sollten bescheiden bleiben“, sagte Trainer Julian Hesse zur Hinrundenbilanz seines Teams. So gab es im Gütersloher Lager rundum zufriedene Gesichter: Zum Ende der Hinrunde belegt das Team mit 25 Punkten einen tollen neunten Platz, Lars Beuckmann wurde für sein 300. Spiel geehrt und die D1-Junioren wurden für den Gewinn des Kreispokals von den Fans gefeiert. Besser hätte der Samstag nicht laufen können.

„Es war wichtig, die Ruhe zu behalten. Wegberg-Beeck hat mit einer Fünfer-Kette und einer Vierer-Kette davor gespielt und hat einfach die Räume eng gemacht. Das war schwierig und da muss man einfach geduldig sein“, analysierte Trainer Julian Hesse nachher in der Pressekonferenz. Der FCG knüpfte nahtlos an die starke Leistung vom Auswärtsspiel bei der Zweiten des 1. FC Köln an. Von Anfang an dominierten die Gastgeber das Spiel, während Wegberg-Beeck nur ganz selten nach vorne kam. Probst hat schon früh die Führung (4.) auf dem Fuß, verpasst die Flanke von Rolf aber knapp. Gütersloh kontrolliert das Spiel, findet aber zunächst nur selten die Lücke. Probst hat wieder eine dicke Chance, nachdem er glänzend von Esko in Szene gesetzt wird, doch ein Gäste-Spieler kann den Ball abblocken. Doch der Druck nimmt zu. Twardzik (39./42.) und Kandic (42.) haben kurz weitere Chance. Doch dann wird die Wegberg-Abwehr vor der Pause doch noch geknackt. Patrik Twardzik (wieder mal) köpft einen weiten Einwurf zum 1:0 ins Netz (44.). Nicht nur die Führung, sondern auch die Art und Weise, wie die Gütersloher auftreten, macht für die zweite Halbzeit Hoffnung.

Kurz nach Wiederanpfiff setzt Kandic auf Vorarbeit von Rolf eine Duftmarke, schießt aber drüber. In der 52. Minute muss Torwart Jarno Peters zum ersten Mal einen gefährlichen Ball entschärfen und pariert im Nachfassen. Nur eine Minute später spaziert Lennart Rolf durch die Gäste-Abwehr und bedient Patrik Twardzik mustergültig, der zum 2:0 einschiebt (53.). Schon wieder Twardzik! Die Gäste werden jetzt deutlich offensiver und erspielen sich auch Chancen, doch Jarno Peters und seine Hintermannschaft sind stets auf dem Posten. Doch mit dem 3:0 in der 62. Minute ist der Deckel drauf. Eduard Probst wird mit einem tollen Pass geschickt und legt den dritten Treffer nach. In der Schlussphase wäre sogar noch ein höherer Sieg möglich gewesen, doch das 3:0 ist so schon der höchste Saisonsieg des FCG.

Weiter geht’s mit einem Heimspiel. Im ersten Spiel der Rückrunde kommt die Zweite des SC Paderborn ins Ohlendorf Stadion im Heidewald. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 14 Uhr im Ohlendorf Stadion im Heidewald.

FC Gütersloh: Peters, Beuckmann, Schauerte, Dantas, Rolf (77. Degtjarevs), Lücke, Twardzik (68. Buckmaier), Esko (68. Illig), Widdecke, Kandic (77. Manstein), Probst (62. Freiberger).
Tore: 1:0 Twardzik (44.), 2:0 Twardzik (53.), 3:0 Probst (62.).

Highlights von Sporttotal: So traf der FC Gütersloh dreimal gegen FC Wegberg-Beeck
Trainer Julian Hesse: “Wir sind zu einer echten Einheit geworden” (Video)
Liveticker vom Spiel FC Gütersloh – FC Wegberg-Beeck

News und Berichte von unserer ersten Mannschaft
Ergebnisse und Tabelle der Regionalliga West
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige

Geschäftsstelle

Termine für die Geschäftsstelle nur nach Absprache.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de