4:2 nach 0:2! FCG dreht Derby gegen Paderborn

4:2 nach 0:2! FCG dreht Derby gegen Paderborn
April 27, 2019 Helmut Delker

4:2! 5:5! 3:2! Und jetzt 4:2! Die Oberliga-Heimspiele des FC Gütersloh bieten momentan jede Menge Tore, spektakuläre Wendungen und am Ende ein Happy End für den FCG. Die Gütersloher lagen gegen die starke U21 des SC Paderborn schon mit 0:2 hinten. Es schien nichts zu gehen, doch dann legte das Team (wieder mal) eine sagenhafte Energieleistung hin und besiegte den ostwestfälischen Nachbarn mit 4:2 (1:2). Mit drei Treffern führte Nico Bartling den FCG zum Sieg. “Das war natürlich ein besonderes Spiel für Nico, aber die Mannschaft hat das Spiel gewonnen. Das ist schon Wahnsinn, welche Schlagabtausche sich die Mannschaft in den letzten Heimspielen geliefert hat”, freute sich FCG-Trainer Julian Hesse über diesen unglaublich wertvollen Dreier.

Dabei sah es für den FC Gütersloh im ostwestfälischen Regen zunächst ziemlich trostlos aus. Der FCG schien zunächst gar nicht auf dem Platz zu sein. Paderborn drückte von Anfang an und führte nach 20 Minuten verdient mit 2:0. Es dauerte über eine halbe Stunde bis zur ersten Chance der Gütersloher, als Pascal Widdecke den Ball knapp über die Latte drosch (34.). “Wir haben dann nach 35 Minuten umgestellt und uns gesagt Sekt oder Selters”, änderte Hesse mit seinem Team nach dem Fehlstart die Taktik. Es sollte sich auszahlen. Zu einem perfekten Zeitpunkt sorgte Nico Bartling für den 1:2-Anschlusstreffer und gab dem Team damit neue Hoffnung. Der Stürmer tauchte allein vorm Paderborner Keeper auf, behielt die Nerven, umspielte den Paderborner und schob den Ball ins Netz.

In der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel dann komplett. Der FCG übernahm von Beginn an das Kommando und sorgte dann von der Eckfahne aus für die Entscheidung. Drei messerscharf und punktgenau geschlagene Ecken von Tim Manstein zwangen die Paderborner U21 schließlich in die Knie. Beim 2:2 köpfte Nico Bartling den Ball ins Netz (47.), beim 3:2 (59.) kam Serdar Erdogmus von hinten angeflogen und drückte den Ball mit dem Kopf über die Linie (59.) und beim 4:2 hielt der Paderborner Torwart zwar zunächst einen Kopfball, doch dann bugsierte Bartling den Ball im Nachschuss ins Tor. Doch trotz der 4:2-Führung war das Derby noch nicht entschieden. So rettete Torwart Berkay Yilmaz in der 88. Minute noch einmal in höchster Not, bevor das Spiel dann endgültig entschieden war.

Am kommenden Mittwoch, 1. Mai, bestreitet der FC Gütersloh ein Nachholspiel bei den Sportfreunden Siegen. Anpfiff ist um 17 Uhr.

FC Gütersloh: Yilmaz, Erdogmus, Aciz (81. Rump), Hop (64. Deljiu), Benmbarek, Bartling, Lücke, Manstein, Aygün, Flock (84. Thomas), Widdecke.

Tore: 0:1 Kamara (10.), 0:2 Kamara (20.), 1:2 Bartling (41.), 2:2 Bartling (47.), 3:2 Erdogmus (59.), 4:2 Bartling (79.).

Mehr zum Derby gegen die U21 des SC Paderborn gibt es hier in unserem Ticker.



Statement von FCG-Trainer Julian Hesse zum Spiel: