Alexander Schiller kickt bei FC Gütersloh Futsal mit

Alexander Schiller kickt bei FC Gütersloh Futsal mit
Juli 16, 2019 Helmut Delker

Von der Oberliga-Trainerbank des FC Gütersloh in die Futsal-Halle: FCG-Co-Trainer Alexander Schiller startet eine zweite Karriere im Futsal. Der ehemalige Regionalliga-Fußballer verstärkt in der neuen Saison das Futsalteam des FCG.

Schiller ist einer der Aktivposten, wenn es in der Wintersaison zu den Hallenturnieren geht. Dort spielte er sogar in der vergangenen Saison für den FC Gütersloh sehr gerne die Hallenturniere mit. Die Fitness und seine fußballerischen Fähigkeiten sind unbestritten. Dies blieb auch der Führungsriege der Futsal Abteilung nicht verborgen. „Der brasilianische Weltfutsaler Falcão spielt zur Zeit auch noch aktiv und ist bereits 42!“, zählt für Futsal-Sportdirektor Michele Bisanzio die Leistung und nicht das Alter. Alexander Schiller ist mit seinen 43 Jahren topfit und im gleichen Alter wie Falcao. „Und wir brauchen bei dem jungen Team in diesem Sport noch Erfahrung“, setzt Bisanzio auf Schiller. „Die Idee war gleich da, dass wir Alex fragen wollen!“ berichtete Abteilungsleiter Oguz Kocak-Petruzzo. Da Schiller aber natürlich in der ersten Fußballmannschaft gebraucht wird, kam es den FCG-Futsalern darauf an, erst mit allen Beteiligten zu sprechen. Alex hat sich sehr darüber gefreut, dass er beim Futsal aktiv eingreifen kann. „Das geht natürlich nur soweit, wie es die Zeit zulässt. Das Training und der Spielbetrieb in der ersten Mannschaft gehen absolut vor!“, sagte Kocak-Petruzzo. Überraschend ließ Schiller durchblicken, dass er bereits in seiner Heimat vom Futsal begeistert war und das Spielprinzip sehr bewundert. Seiner Meinung nach ähnelt es sehr der Mannschaft von Arsenal London unter Arsene Wenger, mit dem er sympathisiert. Schiller war zudem über die neue Futsal Bewegung in Deutschland bestens informiert. Alex, wir freuen uns auf Dich!

Auf dem Foto von links: Futsal-Abteilungsleiter Oguz Kocak-Petruzzo, Alexander Schiller und Sportdirektor Michele Bisanzio.