C1-Junioren auf dem Weg nach oben

C1-Junioren auf dem Weg nach oben
Dezember 15, 2018 Helmut Delker

Die C1-Junioren des FC Gütersloh haben sich kurz vor Weihnachten einen wichtigen Sieg beschert. Die Mannschaft gewann beim Herzebrocker SV mit 4:0 und gehört nun zu den Verfolgern in der Spitzengruppe. Die D1-Junioren erkämpften sich ein starkes 1:1 gegen die D2 des SC Wiedenbrück, während die C2-, die D2- und die D3-Junioren Rückschläge hinnehmen mussten.

Die C1-Junioren des FC Gütersloh (Foto) sind auf dem Weg nach oben. Mit dem 4:0-Sieg beim Herzebrocker SV klettert das Team von Horst Gmehling in der Kreisliga A auf den dritten Platz und liegt nur noch vier Punkte hinter Spitzenreiter TuS Friedrichsdorf, der sich im Topspiel gegen den Zweiten SW Marienfeld 2:2 trennte. Das Spiel des FCG in Herzebrock war schon zur Pause entschieden. Da führte der FCG schon mit 3:0. „Marcel und ich können der gesamten Mannschaft nur ein großes Lob aussprechen. Die Leistung stimmte im gesamten Team“, lobte Trainer Horst Gmehling seine Jungs. Stefan Rink (2), Ali Alhasan und Kosta Ioannidis trafen für Gütersloh.

Für die C2-Junioren gab es gegen SCW Liemke nichts zu holen. Am Ende gab es eine 0:3-Heimniederlage. „Der Gegner hat besser gespielt, weil wir unsere Leistung der letzten Woche nicht abgerufen haben“, sprach Trainer Sezgin Schmidt von einer verdienten Niederlage seiner Elf. In der Kreisliga B belegt der FCG aktuell Platz Neun (von zwölf).



Die D1-Junioren des FC Gütersloh festigten ihren Aufwärtstrend. Das Team von Trainer Radik Janzen lieferte sich ein umkämpftes Spiel mit der D2 des SC Wiedenbrück. Die Wiedenbrücker gingen nach 22 Minuten in Führung, ehe der FCG nach dem Seitenwechsel den Ausgleich (56.) schaffte. „Man merkt, dass die drei Neuen, die fest aus der D2 zu uns gestoßen sind, dem Team Stabilität verleihen“, freut sich Co-Trainer Fabian Kuttig über die Verstärkungen. Die Gütersloher holten damit ihren zweiten Punkt in der Kreisliga A, bleiben aber Tabellenzehnter. Die D2-Junioren des FCG kassierten im Derby gegen Blau-Weiß 98 Gütersloh eine verdiente 0:3-Niederlage. Das Team ist in der Kreisliga B Siebter von Zehn. Ebenfalls eine Niederlage gab es für die D3-Junioren des FC Gütersloh. Die D3 erwischte gegen die D3 von SW Sende einen schlechten Start. Ohne Ordnung und Teamgeist ging’s mit einem 0:2 in die Halbzeit. Nach einem „Wachrütteln“ in der Pause trat die Mannschaft in der zweiten Halbzeit wie verwandelt auf. Das Spiel ging nur noch in eine Richtung – das Sender Tor. „Wir haben Abschlüsse am laufenden Band produziert, aber der gegnerische Torwart hatte heute seinen besten Tag“, berichtete Trainer Alexander Täffner. Als acht Minuten vor Schluss der 1:2-Anschlusstreffer fiel, schien das Spiel zu kippen. Die Gütersloher warfen alles in die Waagschale, erspielten sich noch zwei sehr gute Chancen und hätten zumindest ein Unentschieden verdient gehabt, doch es blieb beim 1:2.