C1-Junioren mit Remis auf Platz zwei

C1-Junioren mit Remis auf Platz zwei
März 16, 2019 Helmut Delker

1.000 Euro Nachwuchsprämie für den FC Gütersloh? Der Siegtreffer von Pascal Widdecke in Erndtebrück steht bei Sporttotal.tv zur Wahl zum Amator des Monats (Tornummer 2).

Die C1-Junioren des FC Gütersloh mischen in der Kreisliga A weiter oben mit. Das Team von Horst Gmehling spielte gegen die TSG Harsewinkel zwar nur 2:2, ist aber jetzt Zweiter. Die C2- und die D3-Junioren (Foto) teilten sich ebenfalls die Punkte,während die D1- und die D2-Junioren Niederlagen kassierten.

Nach den jüngsten Siegen mussten sich die C1-Junioren mit einem Unentschieden begnügen. Der FC Gütersloh kam gegen die TSG Harsewinkel in einem hart umkämpften Spiel über ein 2:2 nicht hinaus. „Wir sind einfach nicht ins Spiel gekommen, aber die Jungs zeigen, dass sie ein Ziel im Auge haben“, will Trainer Horst Gmehling mit seinem Team ganz oben mitspielen. Konstantinos Ioannidis erzielte beide Treffer für den FCG.

Ein richtiges Torfestival gab es bei den C2-Junioren. Am Ende spielte der FCG 4:4 beim VfL Rheda. In den ersten 20 Minuten hatten die Gütersloher das Spiel im Griff und belohnten sich mit der 1:0-Führung. Danach schaltete der FCG aber einen Gang zurück und geriet bis zur Pause mit 1:2 in Rückstand. Ziemlich turbulent ging es dann in der zweiten Halbzeit zu. Der FCG tat sich schwer, schaffte aber trotzdem das 2:2. Danach wurde das Gütersloher Team von Rheda vorgeführt und lag mit 2:4 hinten. In den letzten zehn Minuten drehte das Team dann aber auf und erkämpfte sich mit einer tollen Moral noch ein 4:4. „Es war eine tolle Leistung der Jungs, auf die wir aufbauen können“, lobte Trainer Sezgin Schmidt sein Team.

Schade! Die D1-Junioren verloren gegen RW St. Vit mit 0:1. Zur Pause stand es noch 0:0. Das Team belegt in der Tabelle der Kreisliga A damit aktuell den neunten Platz. „Das Spiel verlief relativ ausgeglichen“, berichtete FCG-Trainer Radik Janzen.

Die D2-Junioren kassierten gegen die SG Druffel eine bittere 0:6-Niederlage. Zur Pause spielte der FCG trotz eines 0:1-Rückstandes noch auf Augenhöhe. „Die zweite Halbzeit ist dann nicht zu erklären. Mit Fußball spielen hatte das wenig zu tun. Die Jungs waren mit ihren Gedanken wohl ganz woanders“, vermutet Trainer Alexander Täffner.

Einen klassischen Fehlstart erwischten die D3-Junioren, kämpften sich dann aber wieder heran. Die Gütersloher kamen zunächst mit dem Druck des Gegners nicht klar und lagen zur Halbzeit gegen SCE Gütersloh mit 0:3 hinten. Doch das Team kam zurück: „In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft aber eine tolle Moral bewiesen und sich ein gerechtes 3:3-Unentschieden erkämpft“, verteilte Trainer Sladan Tadic ein großes Lob an seine Jungs.