Der FC Gütersloh verliert unglücklich gegen Schalke II

Das war eine bittere Pille die unsere Mannschaft am Freitagabend im heimischen Ohlendorfstadion im Heidewald schlucken musste. Vor 1.560 Zuschauern musste sich das Team von Julian Hesse mit 1:3 (0:1) von der Zweitvertretung des FC Schalke 04 geschlagen geben. 

Der FCG musste auf den verhinderten Stammtorwart Jarno Peters verzichten. Ansonsten schickte Trainer Julian Hesse die gleiche Formation wie gegen Mönchengladbach am vergangenen Samstag auf den Rasen. 

Zu Beginn des Spiels war es vor allem der FC Schalke, der den Ball kontrollierte und der FCG war bemüht, die Defensive zu stabilisieren. Szepankiewicz, der Peters sowohl im Spielaufbau als auch auf der Linie gut vertrat, und die FCG Defensive machten aber einen guten Job. 

Der FCG versuchte bei Ballgewinn schnell umzuschalten und über die schnellen Esko und Probst schnell in die Tiefe zu kommen. 

Die erste FCG Chance sollte aus einem Manstein Freistoß bestehen, der knapp über den Kasten ging. Danach wurde Probst von Buchmeier in Szene gesetzt, der Winkel wurde aber sehr spitz und S04 Keeper Paris konnte klären. 

Auch Schalke ist durch Standardsituationen gefährlich. Das 0:1 fällt allerdings nach einer Unachtsamkeit auf der rechten Abwehrseite. Den flachen Pass kann Amadin am langen Pfosten über die Linie drücken (30.). Und auch nach der Gäste-Führung musste der FCG Keeper einen gefährlichen Flachschuss parieren. 

Zum Ende der ersten Halbzeit haben Esko und Freiberger noch gute Abschlussmöglichkeiten, aber wirklich brenzlig für das Schalker Tor werden diese Möglichkeiten nicht, so dass es mit dem knappen Rückstand in die Pause geht. 

Nach dem Wechsel hat Probst nach Esko Vorarbeit eine riesen Chance, steht aber knapp im Abseits. Zusätzlich erhöht Hesse das Risiko und bringt Billig für Manstein. Esko und Illig haben gute Möglichkeiten ehe Beckmann einen Schritt zu spät kommt und Szepankiewicz den FCG mit einer guten Parade im Spiel hält. 

Heim und Kandic kommen ebenfalls in die Partie und knapp 5 Minuten nach den Wechseln sollte Kandic nach starker Vorarbeit von Schauerte den Ausgleich erzielen (75.). 

Nun stand das Spiel auf der Kippe und schon zwei Minuten nach dem Ausgleich ist es wieder Kandic, dessen Schuss abgeblockt wird. Doch auch Schalke ist bemüht noch etwas zu reißen und trifft nach einer Ecke mit einem Schuss aus der zweiten Reihe ins lange Eck zur erneuten Führung (89.). Zu allem Überfluss fällt in der Nachspielzeit noch der Ausgleich durch Meisel (90. +3.). Und so gibt es für unser Team am Freitagabend keine Punkte. 

Trainer Julian Hesse war dennoch nicht ganz unzufrieden: „Das war ein unheimlich intensives Spiel zweier guter Mannschaften, die immer die spielerische Lösung gesucht haben. Nach dem Ausgleich waren wir gut drin und hätten das Spiel drehen können. Aber die Schalker waren abgezockt und haben ihre Chance im Gegensatz zu uns genutzt. Dennoch bin ich überzeugt, dass wir die nötigen Punkte einfahren, um die Klasse zu halten, wenn wir so weiter arbeiten. 

Und so geht es schon am kommenden Freitag weiter. Dann sind wir zu Gast beim SV Rödinghausen. Anstoß ist um 19.30 Uhr. 

FC Gütersloh: Szczepankiewicz, Beuckmann, Schauerte, Dantas, Manstein (60. Illig), Buckmaier (67. Heim), Freiberger (67. Kandic), Esko, Obst, Weichert (90. Pjetrovic), Probst.
Tore: 0:1 Amadin (26.), 1:1 Kandic (75.), 1:2 Kaparos (89.), 1:3 Aninkorah-Meisel (90.+4).

Der FCG verpasst knapp einen Punkt gegen starke U23 des FC Schalke 04 (Video)
Trainer Julian Hesse in der Pressekonferenz: “Wenn wir das reinlegen, werden wir das gemeinsam schaffen!” (Video)
Liveticker vom Spiel FC Gütersloh – FC Schalke 04 U23

News und Berichte über unsere erste Mannschaft
Ergebnisse und Tabelle der Regionalliga West
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige

Geschäftsstelle

Termine für die Geschäftsstelle nur nach Absprache.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de