Dritte gewinnt zweites Abstiegsduell hintereinander

Dritte gewinnt zweites Abstiegsduell hintereinander
November 3, 2019 Helmut Delker

Die dritte Mannschaft des FC Gütersloh schwimmt sich in der Kreisliga B allmählich frei. Der Aufsteiger besiegte den Tabellenletzten FC Isselhorst II verdient mit 3:0 (1:0) und gewann damit auch das zweite Abstiegsduell. Die Tabelle sieht nun deutlich freundlicher aus. Der FCG festigte seinen 13. Platz und vergrößerte seinen Vorsprung auf TuS Friedrichsdorf II auf drei Punkte. „Die Einstellung und die Disziplin waren heute sehr gut, auch wenn wir uns eine Rote Karte eingefangen haben“, lautete das Fazit von Trainer Federico Crisafulli.

In der ersten viertel Stunde boten die Isselhorster dem FCG noch Paroli. Doch dann zeigte sich zunehmend die Gütersloher Überlegenheit. So hatte der Aufsteiger erheblich mehr Ballbesitz und ließ auch nichts zu. Das einzige Manko waren die wenigen Torchancen. So stand es zur Pause nur 1:0 durch einen Treffer von Arnold Boska (15.). „Mir hat aber sehr gefallen, dass wir sehr geduldig gespielt haben. Isselhorst hat mit elf Spielern verteidigt und da haben wir das sehr gut gemacht“, lobte Crisafulli. Boska erhöhte nach einer Stunde auf 2:0. Trotz der Roten Karte für Necmi Singil (71.) legte Adrian Gilea trotz Unterzahl den dritten Treffer nach.

Deutlich schwerer wird es am kommenden Sonntag. Dann spielt der FCG bei Tabellenführer FC Kaunitz II (13 Uhr). „Da wollen wir mal sehen, dass wir die ärgern“, hofft Crisafulli auf eine Überraschung, nachdem sich sein Team in den letzten drei Spielen gesteigert hat.

FC Gütersloh III: Cruceru, Munteanu, Spanache, Crisafulli, Hantea, Singil, Boska, Iordache, Gilea, Giavante, Ghinea. Eingewechselt: Lombardi (57.), Sanfilippo (63.), Rudnick (69.), Krastev (81.).

Tore: 1:0 Boska (35.), 2:0 Boska (60.), 3:0 Gilea (85.).