Dritte stürmt mit 9:1 in Richtung Aufstieg

Dritte stürmt mit 9:1 in Richtung Aufstieg
Mai 12, 2019 Helmut Delker

Die dritte Mannschaft des FC Gütersloh hat im vorentscheidenden Aufstiegsspiel ein Torfeuerwerk gezündet. Die Dritte fertigte den Tabellenfünften SC Wiedenbrück III mit 9:1 (4:1) ab und verteidigte den zweiten Platz, der am Saisonende zum direkten Aufstieg berechtigt. „Das war eine super Leistung des gesamten Teams. Man muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen“, freute sich Trainer Baki Kizilaslan über diesen extrem wichtigen Sieg. In den letzten beiden Saisonspiel bei FSC Rheda III und gegen GW Harsewinkel benötigt der FCG zwei weitere Siege, um den direkten Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen.

Der FCG legte von Anfang an los wie die Feuerwehr. Die Gütersloher schnürten Wiedenbrück von Anfang an ein und ließen keinerlei Zweifel aufkommen. Mihai Turica, Arnold Boska und Adrian Gilea strotzten nur so vor Spielfreude und erzeugten einen Angriffsdruck, dem die Wiedenbrücker kaum etwas entgegen zu setzen hatten.

FC Gütersloh III: Cruceru (76. Cretu), Nita, Krastev (82. Grigore), Spanache, Iordache, Turlea, Boska (82. Sanfilippo), Cirstea, Turica, Gilea, Ghinea.

Tore: 1:0 Boska (8.), 2:0 Boska (12.), 3:0 Turica per Elfmeter (19.), 4:0 Gilea (27.), 4:1 Weck (45.), 5:1 Boska (63.), 6:1 Turica (66.), 7:1 Iordache (82.), 8:1 Turica (84.), 9:1 Turica (88.).




Mihai Turica trifft per Elfmeter zum 3:0 für den FCG.