E-Junioren-Teams des FCG erzielen 51 Tore

E-Junioren-Teams des FCG erzielen 51 Tore
November 17, 2018 Helmut Delker

Die E-Junioren-Teams des FC Gütersloh garantieren Tore ohne Ende und ganz viele Punkte. Die Mannschaften (E1 bis E4) gewannen drei von vier Spiele und erzielten dabei am Samstag sagenhafte 51:9-Tore. Nur die E1 musste sich in einem Spiel auf Augenhöhe gegen den SC Wiedenbrück mit 3:5 geschlagen geben. Zwei Niederlagen gab’s für die beiden F-Junioren-Mannschaften, während bei den ganz jungen G-Junioren ein Sieg und eine Niederlage zu Buche stehen.

Eine ganz enge Kiste war das Duell zwischen unseren E1-Junioren und dem SC Wiedenbrück. Die Wiedenbrücker siegten am Ende mit 5:3 (2:1). „In einem guten Spiel hat heute die glücklichere Mannschaft gewonnen. Wir hätten das Spiel auch gewinnen können, aber die Wiedenbrücker haben aus ihren Möglichkeiten mehr gemacht“, berichtete FCG-Trainer George Sakalakis. Die E2-Junioren setzten dagegen ihre Siegesserie fort und feierten einen 9:0-Kantersieg gegen den Gütersloher TV. Zur Halbzeit stand es schon 5:0. Das Team holte damit aus sieben Spielen makellose 21 Punkte. Den Rekordsieg des Tages feierten die E3-Junioren, die die E2 von SW Marienfeld mit einem 26:0 (12:0) nachhause schickten. Die Mannschaft knackte damit schon nach sieben Spielen die 100-Tore-Grenze. In sieben Begegnungen erzielte die Mannschaft 122 Treffer – eine sensationelle Torquote! Ebenfalls jede Menge Tore gab’s bei den E4-Junioren (Foto oben). Der FCG führte gegen den SC Wiedenbrück schon zur Pause mit 8:0 und siegte am Ende mit 13:4. „Nach der Pause fanden die Jungs nicht ins Spiel und kassierten ganz schnell vier Gegentore. Nach dem Schock hat die Mannschaft aber wieder an ihre Leistung aus der ersten Hälfte angeknüpft“, kann sich Trainer Rafael Laschok das Zwischentief nicht erklären.

Zwei Niederlagen kassierten die beiden F-Junioren-Teams des FC Gütersloh. Nach einem 1:4 zur Pause verlor die F1 gegen die F1 des Herzebrocker SV mit 3:7. Trainer Bernd Rietzke war mit der Leistung seiner Mannschaft trotzdem zufrieden: „Nur Kleinigkeiten haben den Unterschied ausgemacht. Es konnten aber nicht alle an ihre Leistungen vom Training anknüpfen.“ Die F2 unterlag dem Gütersloher TV mit 0:7 (0:1). „Die Mannschaft des GTV bestand fast nur aus dem Altjahrgang. Dagegen hat unser Team in der ersten Hälfte ein super Spiel hingelegt. In der zweiten Halbzeit ging leider die Ordnung verloren, so dass sich am Ende auch die körperliche Unterlegenheit auswirkte“, lautete das Fazit von Trainer Oliver Lömker. Die G1-Junioren setzten sich in einem spannenden Spiel gegen die G1 des Herzebrocker SV mit 4:3 durch. „Nach einer 3:1-Führung haben sich unsere Jüngsten zu sehr auf der Führung ausgeruht und so erzielten die Gäste sogar den Ausgleich zum 3:3“, musste Trainer Stefan Seggelmann mit seinem Team noch zittern. Zum Glück gelang dem FCG dann in der Schlussphase noch der 4:3-Siegtreffer. Die G2 des FC Gütersloh verlor dagegen ihr Spiel gegen die G2 des Herzebrocker SV mit 0:11.

Die G1-Junioren des FC Gütersloh besiegten den Herzebrocker SV mit 4:3.

Die E3-Junioren des FC Gütersloh schafften gegen die E2 von SW Marienfeld einen 26:0-Kantersieg.