E-Junioren-Teams des FCG erzielen 56 Tore!

E-Junioren-Teams des FCG erzielen 56 Tore!
September 8, 2018 Helmut Delker

24:3! 12:5! 7:6! Und 5:3! Die E-Junioren-Teams des FC Gütersloh haben einen tollen Start in die neue Saison erwischt. Am ersten Spieltag gab es gleich vier torreiche Siege. Dabei erzielten die vier FCG-Teams 48 Tore! Das fünfte Spiel ging Unentschieden aus. In einem Freundschaftsspiel spielten die E2-Junioren beim Herzebrock SV 8:8. Mit dem Freundschaftsspiel der E2 sind es sogar 56 Tore! Die beiden F-Junioren-Teams kassierten dagegen hohe Niederlagen.

Einen fulminanten 12:5-Sieg landeten die E1-Junioren (Foto) gegen Victoria Clarholz Zur Pause führte das Team mit 6:3 „Das war ein gutes Spiel von meinen Jungs. Wir haben von Anfang an den Ball laufen lassen und Clarholz unter Druck gesetzt. Das war ein guter Start“, berichtete Trainer George Sakalakis.

Dank einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit erkämpften sich die E2-Junioren noch ein 8:8-Unentschieden gegen Herzebrock. Zur Pause hatte das Team von Matthias Kehne noch mit 3:6 zurück gelegen. „Respekt an unsere Mannschaft, die an sich geglaubt hat und in der zweiten Halbzeit wieder ran gekommen ist. Es war sogar noch mehr drin“, freute sich Torwart-Trainer Rene Zimmermann über die Leistungssteigerung.

Das torreichste Spiel des Wochenendes lieferten aber die E3-Junioren ab. Die Mannschaft von Robert Kurum besiegte die E2 von Victoria Clarholz mit sage und schreibe 24:3. Einen kuriosen Verlauf nahm dagegen das Spiel der E4-Junioren. Die Mannschaft von Rafael Laschok führte zur Pause schon mit 6:2, um am Ende nur knapp mit 7:6 zu gewinnen. Da kam nach dem Seitenwechsel reichlich Sand ins Getriebe. „Wir können uns das nicht erklären“, meinte Trainer Rafael Laschok.

Einen Premierensieg feierten die E5-Junioren gegen die E3 des SV Avenwedde. Nach einem 2:2 zur Pause gewann das Team „nach einer sehr starken zweiten Halbzeit (Trainer Gaetano Schifano) noch mit 5:3.
Zweimal zweistellig verloren die beiden F-Junioren-Teams des FCG. Die F1 unterlag Victoria Clarholz mit 1:10. „Das Ergebnis ist eindeutig zu hoch ausgefallen“, lautete das Fazit von Bernd Rietzke von der F1. Die F2 verlor gegen Aramäer Gütersloh mit 1:13. „Wir hatten wenig Chancen gegen eine sehr gut eingespielte Mannschaft“, lobte Trainer Oliver Lömker den Gegner.