Elfmeter verschossen: Der FCG kassiert eine unglückliche 0:2-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf II

Bis zum Klassenerhalt hat der FC Gütersloh auch schwierige Phasen zu überstehen, hat Trainer Julian Hesse schon vor Wochen gesagt. Jetzt ist so eine Phase. Nach zwei 0:4-Niederlagen gegen Rot-Weiß Oberhausen und bei Alemannia Aachen musste der FCG einige verletzungsbedingte Ausfälle ersetzen. Trotzdem bot das Team vor allem in der Defensive eine überzeugende Leistung. Das half aber nicht: Am Ende kassierten die Gütersloher eine unglückliche 0:2-(0:0)-Niederlage beim Rückrunden-Zweiten Fortuna Düsseldorf II. Ein Punkt wäre auf alle Fälle drin gewesen.

Die Düsseldorfer haben momentan einfach einen Lauf. „Wenn es so läuft, wie es bei uns aktuell läuft, gewinnt man auch solche Spiele“, lautete das Fazit von Fortuna-Trainer Jens Langeneke. Für Julian Hesse war’s dagegen eine „vom Spielverlauf her extrem bittere Niederlage“. Die Geschichte der ersten Halbzeit ist relativ schnell erzählt. Beide Teams bearbeiteten sich, ließen aber so gut wie keine Chancen zu. Torwart Jarno Peters war bei einem 16-Meter-Schuss von El-Faouzi auf dem Posten (12.) und auf der Gegenseite zielte Ocansey aus 18 Metern über das Düsseldorfer Tor (35.). Das war’s eigentlich schon.

Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich der FCG leichte Vorteile. Düsseldorf hatte Riesenglück, als Ocansey nach einer Ecke (50.) aufs Tor köpfte, aber die Unterkante der Latte und Torwart Zich retteten. Bei den Güterslohern kam das Gefühl auf, dass hier etwas zu holen ist. Die Mannschaft bekam immer besseren Zugriff, doch genau in dieser Phase fing sich der FCG einen Düsseldorfer Konter. Nach einer Gütersloher Ecke ging Monteiro auf und davon, tauchte vor Jarno Peters auf und brachte den Ball im Netz unter (71.). Plötzlich lag das Team von Julian Hesse mit 0:1 hinten. Kurz danach scheiterten die Gastgeber mit einem Lattenschuss (72.), doch die Gäste fingen sich wieder. Und dann schien es für den FCG doch noch das verdiente Happy End zu geben. Der kurz zuvor eingewechselte Pjetrovic wird im Strafraum gehalten und der Schiedsrichter zeigt auf den Elfmeterpunkt. Probst schnappt sich die Kugel, läuft an, schießt in die rechte Ecke und – Torwart Zich ist zur Stelle (87.). Es bleibt beim 0:1. Ganz bitter… In den letzten Minuten setzte der FCG alles auf eine Karte, kassierte aber in der fünften Minute der Nachspielzeit einen zweiten Konter, den Petritt zum 2:0 nutzte. Es sollte einfach sein.

So bitter die Niederlage auch ist: Auf die Leistung in Düsseldorf lässt sich aufbauen. Auch die verletzungsbedingten Ausfälle hat der FCG gut weggesteckt. „Wir haben immer wieder betont: Es geht nur um den Klassenerhalt. Es war von Anfang an klar, dass auch schwierige Phasen in der Saison auf uns zukommen. Deshalb müssen wir alles dem großen Ziel unterordnen und versuchen, uns da wieder raus zu arbeiten“, gab sich Julian Hesse nach dem Spiel kämpferisch. Am kommenden Samstag spielt der FCG zu Hause um 14 Uhr gegen Fortuna Köln.

FC Gütersloh: Peters, Beuckmann, Schauerte, Dantas (74. Heim), Rolf, Manstein, Buckmaier (85. Kandic), Freiberger, Ocansey (68.Probst), Tawiah (46. Widdecke), Weichert (85. Pjetrovic).

1:0 Monteiro (71.), 2:0 Petritt (90.+5).

Fortuna Düsseldorf II – FC Gütersloh in der Zusammenfassung (Video)
Trainer Julian Hesse in der Pressekonferenz: “Es ist wichtig, dass wir bei uns bleiben” (Video)
Liveticker vom Spiel Fortuna Düsseldorf II – FC Gütersloh

News und Berichte über unsere erste Mannschaft
Ergebnisse und Tabelle der Regionalliga West
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige

Geschäftsstelle

Termine für die Geschäftsstelle nur nach Absprache.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de