Eric Yahkem sorgt für Last-Minute-Remis gegen FC Eintracht Rheine

Eric Yahkem sorgt für Last-Minute-Remis gegen FC Eintracht Rheine
November 10, 2019 Helmut Delker

Eine tolle Nie-Aufgeben-Mentalität hat dem FC Gütersloh gegen den FC Eintracht Rheine ein Last-Minute-Remis beschert. Der FCG kassierte in der 80. Minute das 0:1, erholte sich aber von diesem Nackenschlag und kam durch Eric Yahkem noch zum hochverdienten 1:1 (0:0) in der 89. Minute. „Das war ein sehr intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen. Die Mannschaft hat nach dem 0:1 eine Reaktion gezeigt und deshalb bin ich mit der Leistung zufrieden“, lautete das Fazit von FCG-Trainer Julian Hesse. In der Tabelle der Oberliga verbesserte sich der FCG auf den siebten Platz. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Ilias Illig musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden und könnte ausfallen. Gute Besserung, Ilias!

Mit vier Oberliga-Siegen und einem Unentschieden bei Tabellenführer SC Wiedenbrück auf der Visitenkarte kam Rheine ins Heidewaldstadion. Dass die Gäste aus dem Münsterland die Mannschaft der Stunde in der Oberliga sind, war dem Spiel über weite Strecken anzusehen. Doch der FCG hielt kräftig dagegen. Beide Mannschaften bearbeiteten sich über 90 Minuten und lieferten sich viele intensive Zweikämpfe. So hielten sich die Torchancen in Grenzen. Das Spiel lebte mehr von der Spannung.“Wir sind 90 Minuten angelaufen, die Mannschaft hat sehr viel gearbeitet“, hat das Team von Julian Hesse viel investiert.

Die Gütersloher kamen sehr gut ins Spiel und machten Druck. Die beste Gelegenheit besaß Fabio Kristkowitz schon nach zwei Minuten. Später flog ein Distanzschuss von Nick Flock über das Tor der Gäste (26). Doch mit zunehmender Dauer kam Rheine besser ins Spiel. Torwart Jarno Peters war aber in den entscheidenden Situationen auf dem Posten.

Nach den Seitenwechsel startete der FCG wieder furios. Nick Flock hatte kurz nach dem Seitenwechsel das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Rheines Torwart Beermann. Die Gäste kamen wieder stärker auf. Peters hielt einige Male glänzend, doch in der 80. Minute schlug es dann doch im Gütersloher Kasten ein: Röhe setzte sich auf der rechten Seite durch. Sein Pass in den Strafraum landete bei Timo Scherping, der Peters keine Abwehrchance ließ. Das späte 0:1 (80.) fühlte sich schon wie eine Niederlage an. Doch wie schon bei Preußen Münster II rappelte sich der FCG auf und warf nochmal alles in die Waagschale, auch wenn in einigen Situationen auch die nötige Ruhe fehlte. Doch in der 89. Minute belohnte sich das Team von Julian Hesse. Eine Flanke von Nick Flock bekam der Torwart der Gäste nicht zu fassen, im Rheiner Strafraumchaos reagierte Eric Yahkem am Schnellsten und lupfte den Ball zum 1:1 ins Netz. „Dieser 20. Punkt hilft uns weiter“, freute sich Hesse über die starke Mentalität seines Teams.

Weiter geht’s schon am Mittwoch. Dann empfängt der FCG um 19.30 Uhr im Kreispokal-Viertelfinale den Oberliga-Tabellenführer SC Wiedenbrück. Am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr spielt das Team dann in der Oberliga beim TuS Ennepetal.

FC Gütersloh: Peters, Baum, Yahkem, Kristkowitz (67. Rump), Lücke , Manstein, Benmbarek, Aygün (54. Kaptan), Illig (83. Schröder), Flock, Wieddecke.

Tore: 0:1 Scherping (80.), 1:1 Yahkem (89.).

Fotos: Jens Dünhölter

Weitere Infos zum Spiel gibt es in unserem Liveticker.

Weitere Infos über unsere erste Mannschaft:
Der aktuelle Oberliga-Kader
Ergebnisse und aktuelle Tabelle
News und Berichte über unsere erste Mannschaft