FC Gütersloh als Gruppensieger in der Endrunde

FC Gütersloh als Gruppensieger in der Endrunde
Januar 12, 2019 Helmut Delker

Der FC Gütersloh hat in der Vorrunde der Sparkassen-Hallen-Stadtmeisterschaft nichts anbrennen lassen. Das von Co-Trainer Alexander Schiller betreute Team kam mit vier Siegen und einem Unentschieden souverän als Gruppensieger eine Runde weiter. Die Endrunde steigt dann am kommenden Sonntag um 12 Uhr in der Innenstadt-Sporthalle an der Bismarckstraße.

Der FCG brauchte aber etwas, um auf Touren zukommen. Zunächst drohte ein Fehlstart. Im Auftaktspiel gegen den SV Avenwedde geriet das Oberliga-Team mit 0:1 in Rückstand, drehte dann aber das Spiel. Pascal Widdecke und Martin Aciz kurz vor Schluß trafen für das Team. Schwer tat sich der FCG auch im zweiten Spiel. Martin Aciz brachte die Mannschaft von Alexander Schiller gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Gütersloher TV zwar mit 1:0 in Führung, doch dem GTV gelang in der letzten Minute der Ausgleich. Danach war der FCG nicht mehr zu stoppen. Der Oberligist setzte sich gegen Aramäer Gütersloh mit 6:1 durch Tore von David Schwesig (2), Pacsal Widdecke (2), Samy Benmbarek und Nick Flock, gewann gegen Türkgücü Gütersloh mit 3:1 durch Treffer von Martin Aciz (2) und Nick Flock und schlug Gastgeber Assyrer Gütersloh mit 6:0. Hier trafen Martin Aciz (2), Samy Benmbarek (3) und Alexander Schiller.

Gastgeber Assyrer Gütersloh ist zwar als Tabellenletzter ausgeschieden, glänzte aber mit einer perfekten Organisation. Das lässt auf eine tolle Endrunde hoffen.

Zum Foto oben: Tor für den FC Gütersloh! Samy Benmbarek erzielt gegen Aramäer Gütersloh das 3:0.



Tabelle:

1. FC Gütersloh 18:5-Tore, 13 Punkte

2. Türkgücü Güterskloh 14:8, 9

3. Aramäer Gütersloh 9:13, 7 (durch direkten Vergleich)

4. SV Avenwedde 14:8, 7

5. Gütersloher TV 15:12, 6

6. Assyrer Gütersloh 4:28, 0

Am Sonntag, 13. Januar, startet um 13 Uhr die Gruppe B mit SV Spexard, TuS Friedrichsdorf, TuR Abdin Gütersloh, BW Gütersloh, FC Isselhorst, SCE Gütersloh und ASC Suryoye Gütersloh. Die Endrunde beginnt dann am Sonntag, 20. Januar, um 12 Uhr in der Innenstadt-Sporthalle an der Bismarckstraße.