FC Gütersloh II kurz vor dem Ziel

FC Gütersloh II kurz vor dem Ziel
April 14, 2019 Helmut Delker

Die zweite Mannschaft des FC Gütersloh hat es fast geschafft. Die Zweite gewinnt das Topspiel beim Tabellenvierten RW St. Vit II mit 4:3 (1:1) und hat damit zwölf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Aramäer Rheda-Wiedenbrück, der erneut eine Niederlage kassierte. Theoretisch ist es sogar möglich am nächsten Spieltag gegen den Herzebrocker SV (28. April) vorzeitig den Titel einzufahren. Nach vielen Jahren steht der FC Gütersloh mit seiner zweiten Mannschaft damit kurz vor der Rückkehr in die Kreisliga A.

„Wir haben nicht schön gespielt aber gewonnen“, ordnete Trainer Andre Pählig den Sieg ein. Es war ein Spiel auf Augenhöhe gegen einen Gegner, der sich auch nach einem 1:4-Rückstand nicht geschlagen gab. Der FCG ging zweimal in Führung durch Julian Aistermann. Als Björn Zöchling erst mit einem Elfmeter und dann mit einem Kunstschuss von der linken Seite für die 4:1-Führung sorgte, schien das Spiel entschieden. Die Zweite ließ die Zügel schleifen, was St. Vit prompt nutzte, um zurück ins Spiel zukommen. Nach dem 3:4-Anschlusstreffer schaltete der FCG wieder einen Gang hoch und brachte den Sieg nachhause.

FC Gütersloh II: Laser, Albers, C. Meyndt, Matula, M. Mertens, Ebel, Zöchling, Aistermann (69. Leißner), Klauke, Siemer, Westhues (41. Brinkmann).

Tore: 0:1 Aistermann (23.), 1:1 Kaupmann (40.), 1:2 Aistermann (54.), 1:3 Zöchling per Elfmeter (61.), 1:4 Zöchling (64.), 2:4 Westermann (75.), 3:4 Westermann (85.).

Weitere Infos zum Spiel gibt es hier in unserem Liveticker.




Hier verwandelt Björn Zöchling einen Elfmeter für die Zweite.