FC Gütersloh II siegt nach 0:2 noch mit 4:2

FC Gütersloh II siegt nach 0:2 noch mit 4:2
April 7, 2019 Helmut Delker

Die zweite Mannschaft des FC Gütersloh ist ins Schwimmen geraten, hat sich dann aber doch frei geschwommen. Der Tabellenführer der Kreisliga B erwischte gegen die SG Bokel einen klassischen Fehlstart, lag mit 0:2 zurück und siegte am Ende doch noch mit 4:2 (2:2). In der Tabelle verteidigte die Zweite ihren Neun-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Aramäer Rheda-Wiedenbrück, der aber noch ein Nachholspiel auszutragen hat. „Die Bokeler haben uns mit den beiden Toren aufgeweckt. Wir haben heute wohl einen Wachmacher gebraucht“, meinte Trainer Andre Pählig nach dem Spiel erleichtert. Am kommenden Sonntag steht für die Gütersloher das nächste Topspiel an: Dann geht’s am Sonntag um 15 Uhr zum Tabellenvierten Rot-Weiß St. Vit.

Die starke SG Bokel erwies sich für FCG II ein mehr als unangenehmer Gegner. Das Team von Michael Lübbert führte nach 20 Minuten schon mit 2:0 und besaß sogar die Chance zum 3:0. FCG-Trainer Andre Pählig reagierte sofort auf den Fehlstart. Er wechselte den angeschlagenen Björn Zöchling ein, der eigentlich geschont werden sollte. Zöchling – obwohl nicht ganz fit – nahm sofort das Heft in die Hand. Mit zwei Treffern noch vor der Pause leitete der Torjäger die Wende ein. Nach dem Seitenwechsel sorgte dann Julian Aistermann mit einem Doppelpack für die Entscheidung.

FC Gütersloh II: Kampermann (75.Laser), Albers, Schroer, Brinkmann, C. Meyndt, Matula, Rohde (35. Westhues), Ebel, Aistermann, Klauke, Siemer (25. Zöchling).

Tore: 0:1 Brunsing (10.), 0:2 Brunsing (20.), 1:2 Zöchling (40.), 2:2 Zöchling (44.), 3:2 Aistermann (55.), 4:2 Aistermann (68.).