Der FC Gütersloh will schnelles Internet im Heidewald

Der FC Gütersloh will schnelles Internet im Heidewald
November 9, 2019 Helmut Delker

Das Heidewaldstadion soll das Internet der Zukunft bekommen. Der FC Gütersloh hat bei der BITel Glasfaseranschlüsse für das Heidewald und das Sportzentrum Süd bestellt, um künftig auch seinen Zuschauern die volle Bandbreite anbieten zu können. Bis zum 14. Dezember läuft noch die Vermarktung für private Haushalte in den Ausbaugebieten Kattenstroth „Mitte“ und Avenwedde Bahnhof. Zusammen mit den Stadtwerken Gütersloh treibt die BITel den Breitbandausbau in der Stadt voran – der FC Gütersloh ist mit seinen Sportstätten dabei. Voraussetzung dafür ist, dass für das schnelle Datennetz in Kattenstroth bis zum 14. Dezember die Anschlussquote von 35% erreicht wird.

„Zu einem modernen Fußballstadion gehört heute auch schnelles Internet für Zuschauer, Sponsoren und Presse. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass das Glasfasernetz in Kattenstroth ausgebaut und auch der Heidewald an das schnelle Datennetz angeschlossen wird.“, begrüßt FCG-Vorstand Helmut Delker die Glasfaser-Offensive der BITel. Beim Heimspiel gegen den FC Eintracht Rheine am Sonntag (14.30 Uhr) und bei den folgenden Heimspielen gegen den SC Wiedenbrück (Kreispokal/Mittwoch, 19.30 Uhr) und Westfalia Rhynern (1. Dezember) informieren Experten vor Ort unter anderem über die Vorteile der innovativen Glasfasertechnik, über mögliche Tarife und die Installation eines Hausanschlusses.

Das Jugendheim und der Umkleidebereich im Sportzentrum Süd erhalten von der BITel ebenfalls einen Glasfaseranschluss. Momentan gibt es dort keinen festen Internetanschluss. „Das schnelle Internet der BITel erleichtert die Arbeit unserer Jugendabteilung sowie der zweiten und dritten Mannschaft enorm“, freut sich Delker. Ein Internetanschluss ist vom Fußballverband für die Erstellung der Spielberichte vorgeschrieben. Momentan behilft sich der FCG mit einer Internetfunkverbindung über LTE. Das Glasfasernetz der BITel unterstützt damit künftig auch die Jugendarbeit des FC Gütersloh. Davon profitieren mehr als 200 Kinder und Jugendliche in elf Nachwuchsmannschaften des FCG.

Hier gibt es weitere Informationen zur Glasfaser-Offemsive der BITel in Kattenstroth „Mitte“ und Avenwedde-Bahnhof.