FCG-Futsaler verpflichten Michele Bisanzio als Sportdirektor

FCG-Futsaler verpflichten Michele Bisanzio als Sportdirektor
Januar 23, 2019 Helmut Delker

Die Futsalabteilung des FC Gütersloh bekommt Verstärkung: Der U18-Trainer des SC Verl, Michele Bisanzio, wird in der kommenden Saison neuer Sportdirektor und bildet mit Darko Juric künftig ein Trainer-Tandem für die Herren-Mannschaft. Der 33jährige gewann mit der U18 des SC Verl die Hallen-Westfalenmeisterschaft und die Westdeutsche Vizemeisterschaft, die jeweils nach Futsal-Regeln gespielt werden. „Das hat mich für Futsal begeistert und deshalb brenne ich auch darauf, in unserer Heimat diese herausragende Sportart zu etablieren“, begründete Bisanzio sein Engagement. Der verheiratete Familienvater arbeitete beim FC Gütersloh auch schon erfolgreich als Jugendfußballtrainer.

Der amtierende FCG-Futsaltrainer Darko Juric freut sich auf die Zusammenarbeit mit Bisanzio. Juric ist ehemaliger Futsal-Profi aus Kroatien und lebt erst seit drei Jahren in Gütersloh: „Es ist für mich unbegreiflich, dass diese Sportart in Deutschland bisher so vernachlässigt wurde.“ Auf Dauer wird sich das ändern. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) plant im kommenden Jahr die Einführung einer Futsal-Bundesliga.

Für Futsal-Abteilungsleiter Oguz Kocak-Petruzzo ergänzen sich Bisanzio und Juric perfekt. „Darko ist Futsaler durch und durch und hat sehr viel Erfahrung, während Michele im Kreis Gütersloh bestens vernetzt ist“, begründete er. So wird Bisanzio künftig für die Kaderplanung verantwortlich sein. „Unser Ziel ist es, ein schlagkräftiges Futsal-Team aus der Mitte unseres Kreises Gütersloh zu etablieren“, erläuterte Kocak-Petruzzo die künftige Ausrichtung der FCG-Futsaler. Dabei ist das langfristige Ziel der Abteilung leistungsorientiert in Richtung Regionalliga/Bundesliga.

Futsal und Fußball sind natürlich verwandt. Die Erfahrung aus dem Futsal kann den Fußball sehr gut ergänzen. „Allerdings ist nicht jeder Fußballer für Futsal geeignet. Es ist auch völlig egal, wie hoch jemand gespielt hat“, erklärte Trainer Darko Juric. Der künftige Sportdirektor Michele Bisanzio hat die Erfahrung gemacht, dass viele Jugendliche beim Übergang zu den Senioren das Fußball spielen aus Frust einstellen. Futsal ist hier oft eine sehr gute Alternative. „Wir sind aber davon überzeugt, dass wir dem Fußball keine Konkurrenz machen“, ist sich Bisanzio sicher. Der FC Gütersloh lädt Alle ein, den neuen „Tanz unterm Hallendach“ kennenzulernen.

Auf dem Foto von links: Jochen Kronefeld, Michele Bisanzio, Darko Juric und Oguz Kocak-Petruzzo bilden künftig das Führungsteam der FCG-Futsaler.