FCG-Futsalerinnen gegen Deutschen Meister der Gehörlosen

FCG-Futsalerinnen gegen Deutschen Meister der Gehörlosen
November 28, 2018 Helmut Delker

Die Futsalerinnen des FC Gütersloh bekommen es im nächsten Regionalliga-Heimspiel mit einem ganz besonderen Gegner zu tun. Fünf Tage nach dem 12:7-Erfolg gegen Holzpfosten Schwerte spielt das Team von Eduvard Ljevo gegen GTSV Essen. Anpfiff ist am Samstag schon um 9.30 Uhr in der Sporthalle des Reinhard-Mohn-Berufskollegs. „Die Anstoßzeit ist natürlich recht früh. Wir sind aber dem Wunsch unserer Gäste entgegen gekommen, die am Samstagmittag schon weiter zur Vorbereitung der Gehörlosen Frauen Nationalmannschaft weiterreisen müssen“, sagte die Sportliche Leiterin der FCG-Futsalerinnen, Natalie Kronefeld.

GTSV steht für „Gehörlosen – Turn- und Sportverein“. Die Essener sind der bundesweit erste Gehörlosenverein, der am regulären Spielbetrieb des DFB teilnimmt. Die Spielerinnen unterhalten sich und geben sich Anweisungen in Gebärdensprache. Die Abteilung besteht aus den Futsalerinnen in der Regionalliga und einer Männerfußball-Mannschaft in der Kreisliga B. Der GTSV ist im Gehörlosen-Sport sehr erfolgreich. So gewann der Essener Verein schon sieben Mal die Deutsche Futsalmeisterschaft der Gehörlosen und ist auch amtierender Meister. In der Regionalliga-Tabelle hat der GTSV als Tabellenfünfter derzeit neun Punkte auf dem Konto und liegt knapp vor dem FC Gütersloh, der als Sechster bisher sechs Punkte geholt hat. Wir freuen uns auf einen interessanten Vergleich!



Die Futsal-Männer müssen am Samstag auswärts beim Tabellenzweiten Cherusker Detmold (15 Punkte) antreten. Der FCG belegt derzeit mit sieben Punkten den vierten Platz. Das Spiel wird um 17 Uhr in Detmold (Schulzentrum Mitte, grüne Halle) angepfiffen.