FCG verliert und scheitert in letzter Minute vom Punkt

Die Rahmenbedingungen konnten besser kaum sein. Bei bestem Fussballwetter verliert das Team von Julian Hesse vor über 1.600 Zuschauern das Derby gegen Viktoria Clarholz im Ohlendorf-Stadion im Heidewald mit 2:3 (1:1).

Im Vergleich zum Spiel in Delbrück gibt es keine Veränderung und das Team beginnt direkt mit vollem Druck. Doch erst kann Nico Buckmaier nicht präzise genug ablegen und Dantas scheitert nach einer tollen Annahme am Innenpfosten. Dann gibt es eine Ecke für Clarholz und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandeln die Gäste zur Führung (12.). Doch der FCG bleibt dran, hat mehrere gute Chancen über Bannink und Illig und bekommt schließlich ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen, als Freiberger im Strafraum gelegt wird. Diesen verwandelt Dantas wie schon in Delbrück kompromisslos (34.). Und so geht es mit einem Unentschieden in die Pause.

Nach dem Wechsel ist der FCG gut dran und kann Druck erzeugen. Nach einem Fehlpass im MIttelfeld sieht Stürmer Cylkowski das Peters etwas weit vor dem Tor steht und schlenzt den Ball perfekt aus 40m ins lange Eck (54). In der Folge wirkt der FCG geschockt und lässt sich bei einem Konter direkt nach dem Rückstand erneut ausspielen und Clarholz geht mit 1:3 durch Ex-FCG Stürmer Nick Flock in Führung (60.).

Hesse bringt jetzt Nemtsis, Esko und Bartling und der FCG stürmt nach vorne, hat zwei sehr gute Möglichkeiten durch Nemtsis die jeweils knapp über das Tor gehen und kann schließlich durch ein Nachschuss-Tor von Steringer zum Anschluss kommen (73.). Das Spiel steht auf der Kippe als Aygün in der letzten der 5 Nachspielminuten den Ball mit der Hand von der Linie rettet -die rote Karte sieht und der FCG in Person von Nemtsis den fälligen Elfmeter verschießt (95.).

So war es hochdramatisch aber die 3 Punkte gehen dennoch nach Clarholz. Das muss auch Julian Hesse einsehen: “Ich habe selten ein Spiel erlebt in dem wirklich alles so gegen meine Mannschaft läuft. Aber das haben wir uns auch zum großen Teil selbst zuzuschreiben. Bei den Chancen müssen wir einfach mehr Tore erzielen und das Spiel gewinnen.”

Weiter geht es für den FCG in der Oberliga erst in 2 Wochen am Sonntag, den 4.9. im Ohlendorf-Stadion im Heidewald. Vorher stehen die beiden Pokalspiele im Westfalenpokal beim Holzwickeder SV an (24.8.) sowie das Kreispokalspiel beim FSC Rheda (31.8.).

FC Gütersloh: Peters, Widdecke (57. Öncel), Manstein, Steringer, Köhler (46. Enning), Buckmaier (57. Bartling), Kandic, Illig, Dantas (65. Esko), Freiberger, Bannink (65. Nemtsis)

Tore: 0:1 Cylkowski (12., Foulelfmeter), 1:1 Dantas (34., Foulelfmeter), 1:2 Cylkowski (54.), 1:3 Flock (60.), 2:3 Steringer (73.)

besondere Vorkommnisse: rote Karte Aygün (95., Handlspiel auf der Torlinie, Nemtsis verschießt einen Handelfmeter in der 95. Spielminute

Fotos: Jens Dünhölter

Liveticker vom Spiel FC Gütersloh -TSV Victoria Clarholz
Die 2:3-Niederlage des FC Gütersloh gegen Victoria Clarholz im Video
Hagedorn Fußballtalk: Die Trainer äußern sich nach dem 2:3 des FCG in der Pressekonferenz (Video)
Ergebnisse und Tabelle der Oberliga
News und Berichte über unsere erste Mannschaft
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige

Geschäftsstelle

Die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle sind Mittwoch und Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr und
bei Heimspielen der 1. Mannschaft.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de