Geburtstagsgeschenk in Sprockhövel

Geburtstagsgeschenk in Sprockhövel
März 1, 2020 Patrick Bremehr

Die Fans hatten die Mannschaft bereits im Vorfeld über die sozialen Medien dazu aufgefordert ihrem Trainer Julian Hesse zu seinem 31. Geburtstag ein besonderes Geschenk zu machen und das Auswärtsspiel bei der TSG Sprockhövel erfolgreich zu gestalten. Und die Truppe ließ sich nicht zweimal bitten und holte den ersten Oberliga-Dreier im Jahr 2020. Ein Video von der Pressekonferenz mit FCG-Trainer Julian Hesse seht Ihr unten.

Das Spiel begann mit einem forsch anrennenden FCG, der den Sprockhövelern keine Luft zum atmen ließ und nach Ballgewinnen blitzschnell umschaltete. So erspielte sich unser Team von Beginn an gute Chancen. Rump trifft den Pfosten, Yahkem bekam keinen Druck auf den Ball und Beuckmann verpasst eine Manstein Ecke nur knapp. Doch als sich nach gut 20 Minuten Yahkem nach einem langen Ball von Manstein auf außen durchsetzt und den Ball in den Rückraum der Abwehr spielt ist Aygün zur Stelle und schiebt zur verdienten Führung ein (22.).

In der Folge spielt das Team weiter nach vorne – vom Gastgeber ist überhaupt nichts zu sehen. Gefährlich wurde es durch Yahkem bei einem Fallrückzieher-Versuch der denkbar knapp über das Tor geht. Außerdem bringt Rump den Ball bei einem Konter nicht auf den freistehenden Yahkem rüber und Manstein trifft nur den Pfosten – beim anschließenden Tor durch Rump steht dieser knapp im Abseits. Eine höhere Führung wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. Es ging dennoch nur mit 1:0 für den FCG in die Pause.



Aus der Pause kommt Sprockhövel deutlich aktiver. Der FCG wirkt etwas müde und läuft lange nicht mehr so hoch an wie in Halbzeit eins. So dominieren die Gastgeber nun das Spiel und kommen bei einer Kopie des FCG-Tores zum Ausgleich durch Sindermann (56.). Das Spiel scheint nun zu kippen. Der FCG scheint nichts mehr entgegen zu setzen und die mitgereisten Fans werden unruhig, weil es nur eine Frage der Zeit scheint, bis das Spiel gedreht ist. Dann bringt Hesse frische Leute rein und das Team nimmt den Kampf an und spielt wieder deutlich besser mit. Kording und Kristkowitz bringen die notwendige Frische ins Spiel und so fällt die erneute Führung nach einem Konter über Illig und Kristkowitz, von wo der Ball auf rechts bei Kording landet der diesen scharf in die Mitte bringt. Einen Abnehmer findet die Hereingabe in Person von Pascal Widdecke, der den Ball mit der Fußspitze ins lange Eck verlängert und somit zur erneuten Führung trifft (79.).

Nach der erneuten Führung kommen mit Kaptan und Wieckowicz weitere frische Akteure in die Partie und so lässt die Mannschaft keine wirklich gefährliche Chance mehr zu, auch wenn der obligatorische gefährliche Freistoß in der Nachspielzeit natürlich für ordentlich Zittern auf und neben dem Platz sorgte. Dann war es aber geschafft und die Punkte wurden bejubelt. Danach gab es ein lautstarkes Geburtstagsständchen für Trainer Julian Hesse und eine zufriedene Bilanz auf der Pressekonferenz: „Das war heute ein Arbeitssieg. In Halbzeit 1 waren wir sehr stark, dann haben etwas die Kräfte gefehlt und Sprockhövel war besser. Wir haben den Kampf aber angenommen und mit den frischen Leuten das Spiel zu unseren Gunsten entschieden. Das fühlt sich zumindest nicht völlig unverdient an.“

Mit dem Sieg springt der FCG auf Platz 6, wobei diese Momentaufnahme in einer stark verzerrten Tabelle nur eine Momentaufnahme ist. So hat beispielsweise RW Ahlen noch 3 Spiele mehr zu bestreiten. Weiter geht es für unsere Mannschaft am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Meinerzhagen. Anstoßam Sonntag im Heidewaldstadion ist um 15.00 Uhr.

FC Gütersloh: Yilmaz, Baum, Beuckmann, Yahkem (88. Wieckowicz), Lücke, Manstein, Aygün, Illig (79. Kaptan), Flock (68. Kording), Rump (76. Kristkowitz), Widdecke

Tore: 0:1 Aygün (22.), 1:1 Sindermann (56.), 1:2 Widdecke (79.)

Mehr Infos zum Spiel gibt es in unserem Liveticker.