Gemeinsam durch die Corona-Krise: FC Gütersloh vereinbart Sparpaket

Gemeinsam durch die Corona-Krise: FC Gütersloh vereinbart Sparpaket
April 7, 2020 Helmut Delker

Der FC Gütersloh steht in der Corona-Krise zusammen! Der FCG hat ein internes Sparpaket vereinbart, damit der Verein die nächsten Monate besser überstehen kann. Die Oberliga-Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam, die Jugendabteilung, die Futsalabteilung und die übrigen Mitarbeiter leisten in den nächsten Monaten einen Gehaltsverzicht. „Wir bedanken uns bei allen Spielern, Trainern und unseren Mitarbeitern, die damit ein tolles Statement für den FCG abgeben“, freuen sich die Vorstandsmitglieder Hans-Hermann Kirschner, Heiner Kollmeyer und Helmut Delker über das große Verständnis, das der ganze Verein für die aktuelle Situation aufbringt. Das Sparpaket gilt zunächst bis zum 30. Juni. Der Vorstand der Jugendabteilung hatte schon vorher für den Nachwuchsbereich einen Verzicht auf die Übungsleiterpauschalen beschlossen.

Dem FC Gütersloh geht es mittlerweile wirtschaftlich gut. Mit Hilfe der Sponsoren ist es seit der Insolvenzkrise 2017 gelungen sämtliche Alt-Verbindlichkeiten abzubauen und eine Rücklage für schlechte Zeiten aufzubauen. „Diese Rücklage werden wir in den nächsten Monaten auch brauchen. Das jetzt vereinbarte Sparpaket hilft uns sehr, denn es gibt dem FCG einen längeren Atem, um diese Krise zu meistern. Niemand weiß heute, wann sich die Situation wieder normalisiert“, erläutern Kirschner, Kollmeyer und Delker. Auch wenn momentan kein Fußball gespielt wird, muss der Verein weiterhin laufende Kosten tragen – beispielsweise Unterhaltskosten für das Heidewaldstadion und das Sportzentrum Süd oder auch Kosten für Strom und Versicherungen. Falls die Saison nicht zu Ende gespielt wird, fallen außerdem die Zuschauer- und Cateringeinnahmen für sieben Oberliga-Heimspiele weg.

Zusätzlich erschwert wird die Zukunftsplanung durch die corona-bedingte Wirtschaftskrise. „Unsere Sponsoren stehen dem FCG in dieser Situation bei. Wir haben sehr positiven Zuspruch bekommen, der uns zuversichtlich macht. Wir werden natürlich trotzdem abwarten müssen, welche Auswirkungen die Krise auf die heimische Wirtschaft hat. Umso wichtiger ist es, mit unseren finanziellen Mitteln sorgsam umzugehen“, sieht der FCG-Vorstand in der Corona-Krise eine Herausforderung für viele Sportvereine. In diesem Zusammenhang dankt der FC Gütersloh dem Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen, der einen Verzicht auf die Verbandsabgaben beschlossen hat. Auch das hilft natürlich weiter.

Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Kreis Gütersloh