Halbfinale: Aramäer Gütersloh fordert den FCG im Ohlendorf Stadion heraus

Halbfinale: Aramäer Gütersloh fordert den FCG im Ohlendorf Stadion heraus
August 6, 2020 Helmut Delker

Das Kreispokal-Halbfinale zwischen Aramäer Gütersloh und dem FC Gütersloh steigt im Ohlendorf Stadion im Heidewald. Der Aramäische Volksverein bleibt zwar offizieller Gastgeber, aber beide Vereine einigten sich darauf, das Spiel in den Heidewald zu verlegen. Die Begenung wird am Mittwoch, 19. August, um 19 Uhr angepfiffen. Der Sieger spielt im Endspiel des Kreispokals um den Einzug in den Westfalenpokal.

„Es ist das erste Fußball-Highlight in Gütersloh nach sechs Monaten Corona-Pause. Der FCG und wir wollen daraus ein schönes Ereignis machen, das möglichst viele Fans beider Vereine auch miterleben können“, begründet der AVV-Vorsitzende Daniel Ogur den Umzug. Der Aramäische Volksverein trägt seine Heimspiele normalerweise auf dem Sportplatz am Pavenstädter Weg aus. Aus Sicht beider Vereine ist unter normalen Bedingungen eine Zuschauerzahl um die 1.000 realistisch. Die Aramäer sind frischgebackener Bezirksligist und gehen nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga A mit der Euphorie eines Aufsteigers in dieses Spiel, während im Umfeld des FCG die Neugierde auf das erste Pflichtspiel seit einem halben Jahr ebenfalls sehr groß ist. Stand heute sind aber aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nur maximal 300 Zuschauer zugelassen. „Aus unserer Sicht ist in unserem Stadion auch eine deutlich größere Zuschauerzahl unter Berücksichtung der Hygiene-Anforderungen möglich. Wir hoffen, dass das Land NRW jetzt in den nächsten Tagen individuelle Lösungen für Fußball-Stadien ermöglicht. Ein fertiges Hygienekonzept für das Ohlendorf Stadion haben wir bereits ausgearbeitet“, berichtet FCG-Vorstand Helmut Delker.

Ob mehr als 300 Zuschauer möglich sind, ist aber derzeit völlig offen. Der Aramäische Volksverein und der FC Gütersloh wollen deshalb noch eine zweite Möglichkeit bieten, damit wirklich jeder Interessierte das Spiel live sehen kann. Beide Vereine versuchen über den FLVW-Kreisverband Gütersloh eine Live-Übertragung des Spiels im Internet mit Hilfe der im Stadion installierten Sport total-Kamera zu organisieren. Das wird momentan geklärt. Anders als bei Oberliga-Spielen ist eine Live-Übertragung von Pokalspielen nämlich derzeit rechtlich nicht geregelt.

Freie Werbeflächen für die Saison 20/21! Jetzt sichern!