“Lucky Punch” bringt drei wichtige Punkte

Das war ein sehr hartes Stück Arbeit und auch ein sehr glücklicher Sieg. Dennoch: Der FC Gütersloh schlägt im Verfolgerduell den ASC 09 Dortmund vor 713 Zuschauern im Ohlendorfstadion im Heidewald mit 1:0 (0:0).

Nach zwei Spielen mit unveränderter Anfangsformation musste unser Trainer Julian Hesse umstellen. Für den kurzfristig ausgefallenen Ilias Illig rückte Kandic in die Startformation. In der ersten Halbzeit hatte der FCG mehr Ballbesitz, gefährlich wurde es in der sehr ruppig geführten Partie – insgesamt 8 gelbe Karten – meist nach Standardsituationen. Und davon gab es einige. So hatte der FCG schon zur Pause 6 Eckbälle und zahlreiche Freistöße aus erfolgsversprechender Distanz. Aber die langen Beuckmann und Lücke kamen nicht zwingend zum Abschluss. Auf der anderen Seite hatten die Gäste einige gute Konteransätze und eine Top Chance durch Goalgetter Podehl, die allerdings durch den starken Keeper Peters vereitelt werden konnte (5.). Ansonsten spielte sich das Spiel zu großen Teilen zwischen den Strafräumen ab, wo sich die Teams kämpferisch und spielerisch neutralisierten. Und so ging es torlos in die Pause.

In der zweiten Halbzeit war es ein ähnliches Bild. Die Gäste mussten Stürmer Podehl zur Pause verletzt aus dem Spiel nehmen. Der FCG strahlte vor allem nach langen Bällen Gefahr aus. Der aufmerksame Keeper fing diese Bälle aber ab und war stets zur Stelle. Das Spiel blieb ruppig und es kam Mitte der zweiten Halbzeit zu einer Rudelbildung. Trotz viel Theatralik eines ASC Spielers verwarnte der Schiedsrichter jeweils die auslösenden Spieler – das Spiel wurde aber mit allen 22 Akteuren beendet.

Dann brachte Hesse Will für Kandic, doch gefährlich wurde es zuerst auf der anderen Seite. So hielt Peters mit einem starken Reflex gegen den ASC Stürmer (72.). Doch auch der FCG spielt weiter auf Sieg. Über Yahkem wird der Ball steil auf Flock gespielt. Dieser versucht zu flanken wobei ihm der Ball über den Spann rutscht und im langen Eck zum umjubelten Führungstreffer landet (82.).

Anschließend werfen die Gäste, die einige Ausfälle zu kompensieren hatten und nur 4 Feldspieler zum wechseln zur Verfügung hatten, alles nach vorne und kommen zu einigen gefährlichen Aktionen. Zuerst hält Peters wiederholt stark (87.) und dann trifft der Angreifer eine Direktabnahme nicht richtig, so dass diese weit am Tor vorbei geht (88.). Nach 4 Nachspielminuten in denen keine Gefahr mehr aufkam pfiff der Schiedsrichter ab und die FCG Spieler bejubelten die nächsten drei Zähler.

“Das war heute ein dreckiger Sieg, aber auch dieser gibt drei Punkte und stärkt unser Selbstbewusstsein. Ich möchte betonen, das wir hier stark im Team arbeiten und ich als Trainer immer das Glück habe hier öffentlich die Kommentare abzugeben. Wir sehen das aber als komplette Teamleistung und sind heute natürlich sehr glücklich,” gab Trainer Julian Hesse auf der Pressekonferenz zu Protokoll. Und weiter: “Matze Haeder wird in der kommenden Woche ins Mannschaftstraining einsteigen – bei Nemtsis wird dies noch ein paar Wochen dauern. Da müssen wir geduldig bleiben. Wir genießen jetzt 24 Stunden den Moment und arbeiten dann auf das Spiel am kommenden Sonntag in Finnentrop hin.”

Und genau so geht es weiter. Der FCG spielt in der kommenden Woche im Sauerland bei Finnentrop/Bamenohl (Anstoß 14.30 Uhr). Das nächste Heimspiel ist dann aufgrund des Totensonntags bereits am Samstag um 14.30 Uhr. Gegner ist dann der 1. FC Kaan-Marienborn, der nach der heutigen Niederlage (3:2 in Siegen) nur noch zwei Zähler vor dem FCG steht.

FC Gütersloh: Peters, Widdecke, Beuckmann, Lücke, Knuth, Manstein, Bartling (80. Kording), Kandic (67. Will), Flock (85. Klantzos), Bannink (90. Aygün), Yahkem.

Tor: 1:0 Flock (82.).

Der Siegtreffer von Nick Flock im Video
Pressekonferenz im Video: Das sagen die Trainer
Liveticker vom Spiel FC Gütersloh – ASC Dortmund

News und Berichte über unsere erste Mannschaft
Ergebnisse und Tabelle
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige

Geschäftsstelle

Die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle sind Mittwoch und Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr und
bei Heimspielen der 1. Mannschaft.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de