Niederlagen für C- und D-Junioren-Teams

Niederlagen für C- und D-Junioren-Teams
März 30, 2019 Helmut Delker

Jugendleiter Oliver Eichstädt brachte es auf den Punkt. „Das war heute nicht der Tag der FCG-Jugend“, lautete sein Fazit. Nicht nur die jüngeren Mannschaften, sondern auch die C- und D-Junioren-Teams des FC Gütersloh haben sich diesmal schwer getan. Doch nächstes Wochenende läuft’s mit Sicherheit besser…

Das Topspiel der C1-Junioren war leider eine klare Angelegenheit. Der FCG verlor bei Tabellenführer TuS Friedrichsdorf mit 0:7 und fiel in der Kreisliga A auf den vierten Platz zurück. Das Spiel begann schon vor dem Anpfiff mit einer Hiobsbotschaft: Zwei starke Abwehrspieler mussten kurzfristig absagen. „Wir hatten heute keinen Zugriff. Ich habe meinen Jungs gesagt: Kopf hoch! Wir gewinnen zusammen und dazu gehört auch mal eine Niederlage“, sieht Trainer Horst Gmehling die Niederlage gelassen. Dass die Jungs richtig gut Fußball spielen können, haben sie in den letzten Wochen ja auch oft gezeigt.

Die C2-Junioren des FC Gütersloh mussten bei GW Varensell eine 0:8-Niederlage hinnehmen. Die Varenseller waren von Anfang an das bessere Team und siegten verdient in der Höhe. „Wir haben heute nicht mit Herz und Leidenschaft gespielt. Nur zwei oder drei Spieler von uns hatten Normalform“, sah Trainer Sezgin Schmidt Schwächen in seinem Team, an denen er in den nächsten Wochen arbeiten will.

Eine 0:1-Heimniederlage kassierten die D1-Junioren zuhause gegen den Herzebrocker SV. „Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir leider unsere Chancen nicht genutzt haben“, lautete das Fazit von Co-Trainer Fabian Kuttig. Die D2-Junioren verloren gegen den Gütersloher TV mit 0:6. zur Pause stand es schon 0:3. Die Mannschaft wurde von Jugend-Geschäftsführer Jörg Rudolf gecoacht, da Trainer Alexander Täffner wegen eines Reitunfalls seiner Frau kurzfristig ausfiel. Gute Besserung! Die D3-Junioren (Foto) haben 55 Minuten mit viel Herz und Leidenschaft gespielt, mussten dann aber in der Schlussphase gegen GW Varensell ein 1:5 hinnehmen. Schon nach fünf Minuten geriet das Team in Rückstand. Doch die Jungs hielten tapfer dagegen und erzielten kurz vor der Pause durch einen sehenswerten Distanzschuss von Sidad den Ausgleich. Nach dem Varenseller Führungstreffer in der 55. Minute, machte der FCG auf und kassierte dann noch vier Treffer. „Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder, doch der Teamgeist hielt bis zum Schluss“, berichtete Co-Trainer Sali Sar.