Rückstand erneut gedreht: Der FCG gewinnt bei SV Westfalia Rhynern mit 3:1

Der FC Gütersloh gewinnt mit einer Leistungssteigerung nach einem erneut frühen Gegentreffer verdient mit 3:1 beim SV Westfalia Rhynern. Das Team von Trainer Julian Hesse erspielte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten ein deutliches Übergewicht und konnte noch vor der Pause ausgleichen. Ein Doppelschlag von Joker Ilias Illig sorgte in Halbzeit zwei für den Sieg. Mit nun 22 Punkten und einem Spiel weniger steht der FCG auf Rang Sechs der Tabelle und in Schlagdistanz zur Spitze.

Das Trainerteam des FCG musste vor dem Spiel auf zwei Positionen wechseln. Im Vergleich zur Startelf gegen den 1. FC Gievenbeck mussten die Gütersloher auf Markus Esko (Erkältung) und Lars Beuckmann (Taufe des Kindes) verzichten. Der zuletzt stark aufspielende Jannik Enning rückte von der Außenverteidigung nach innen, Nils Köhler ersetze ihn auf der Linksverteidigerposition. Für den kranken Esko rückte Alexander Bannink in die Startelf. Bei bestem Wetter und einer Vielzahl mitgereister FCG-Fans war alles für ein spannendes Oberliga-Topduell angerichtet.

Der Beginn der Partie gehörte den Gastgebern aus Rhynern. Über schnelle Aktionen auf Außen konnten sich die Blau-Weißen immer wieder dem Tor des FCG annähern. Die resultierenden Ecken aus dieser Drangphase brachten allerdings nichts ein, sodass der FCG mit laufender Spielzeit mehr und mehr den Ball in den eigenen Reihen hatte. In der 20. Minute dann der Nackenschlag. Wie bereits gegen den TuS Bövinghausen und auch gegen den 1.FC Gievenbeck geriet die Mannschaft von Julian Hesse ins Hintertreffen. Über die linke Seite bekommen die Gütersloher keinen Zugriff auf den ballführenden Gegenspieler. Die anschließende Flanke findet den Kopf von Gianluca Di Vinti, welcher die Kugel freistehend einnetzt – 1:0 für Westfalia Rhynern (20.). Unbeeindruckt davon zeigten die Gütersloher, wie in den vergangenen zwei Wochen, absolute Nehmerqualitäten und schalteten einen Gang höher. Nach einer Ecke für Rhynern macht Torhüter Jarno Peters das Spiel schnell und spielt den Ball in den Lauf von Bannink. Dieser taucht frei vor dem Tor auf, doch der Torwart kann parieren (29.). Sollte es bei Nico Buckmaier (33.) noch nicht klappen, war es schließlich Routinier Andre Kording, der den Gütersloher Gästeblock noch vor der Halbzeit jubeln ließ. Dantas legt den Ball von der linken Seite quer in den Strafraum zu Bannink. Der Niederländer lässt den Ball klug abtropfen für Kording, der die Kugel mit einem Flachschuss aus rund 15 Metern im Netz versenkt (34.). Nun war der FCG am Drücker und ließ bis zur Halbzeit noch einige Gelegenheiten aus. Buckmaier (42.) und erneut Kording (43.) konnten den gegnerischen Keeper aber nicht mehr überwinden. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit wechselte Trainer Julian Hesse und brachte Ilias Illig für Vorlagengeber Bannink. Und dieser Wechsel sollte sich sofort bezahlt machen. Nils Köhler findet mit seinem schnellen Einwurft Allan Dantas. Dieser nimmt den Kopf hoch und bringt die Flanke vor das Tor der Hausherren, wo Ilias Illig parat steht und das Spielgerät über die Linie drückt (51.) – Spiel erneut gedreht. Der FCG ließ in der Folgezeit den Fuß auf dem Gaspedal und spielte weiter mutig nach vorne. In der 53. Spielminute die nächste Großchance für den FCG. Der Ball gelangt über Freiberger zu Illig und von dort in die Füße von Dantas, welcher leider nur den Pfosten trifft. In der 59. Minute aber belohnte sich der FCG für den Aufwand. Einen ruhenden Ball bringt Buckmaier auf den Kopf von Freiberger. Dieser legt den Ball überlegt quer und Ilias Illig köpft den Ball am Torwart vorbei ins lange Eck. In der Schlussphase des Spiels ließen sich die Gütersloher etwas zurückfallen und Rhynern übernahm noch einmal das Kommando, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. So steht am Ende ein verdienter 3:1 Auswärtserfolg zu Buche!

FC Gütersloh: Peters, Widdecke, Lücke, Enning, Köhler (76. Benmbarek), Manstein, Kording (88. Kandic), Buckmaier (81. Bartling), Dantas (86. Öncel), Bannink (46. Illig), Freiberger.
Tore: 1:0 Di Vinti (20.), 1:1 Kording (34.), 1:2 Illig (51.), 1:3 Illig (59.)

Bericht: Marvin Haß
Fotos: Jens Dünhölter

Fans und Spieler feiern das 3:1: Beide Trainer sprechen von einem verdienten Sieg des FCG (Videos)
Liveticker vom Spiel Westfalia Rhynern – FC Gütersloh

Ergebnisse und Tabelle der Oberliga
News und Bericht von unserer ersten Mannschaft
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige Anzeige

Geschäftsstelle

Die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle sind Mittwoch und Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr und
bei Heimspielen der 1. Mannschaft.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de