Schwerer Samstag für die FCG-Jugend

Schwerer Samstag für die FCG-Jugend
Februar 23, 2019 Helmut Delker

Bei bestem Fußballwetter hatte die Jugendteams des FC Gütersloh an diesem Wochenende leider einen schweren Stand. In fünf Meisterschaftsspielen hab es vier Niederlagen. Nur die C2-Junioren schafften ein 2:2 gegen Aramäer Gütersloh.

Die C1-Junioren hatten gegen den FSC Rheda klar das Nachsehen. Das Team hatte zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Spiel und verlor mit 2:5. „Wir haben im Moment einige gesundheitlich angeschlagene Spieler. Die Jungs haben sich aber trotzdem nicht hängen lassen“, lobte Trainer Horst Gmehling. Gehad Hso und Thomas Esen trafen für den FCG. In der Tabelle der Kreisliga A belegen die Gütersloher den vierten Platz.

Die C2-Junioren haben gegen Aramäer Gütersloh eine gute Moral bewiesen. Das Team lag zweimal zurück und schaffte beide Male den Ausgleich. 2:2 (1:1) hieß es am Ende. „Im Großen und Ganzen war das Spiel ausgeglichen. Wir können stolz sein gegen den Tabellenzweiten einen Punkt geholt zu haben, obwohl das Team der Aramäer aus dem älteren Jahrgang besteht“, zog Trainer Sezgin Schmidt ein positives Fazit. Die C2 ist damit Tabellenzehnter in der Kreisliga B.

Ohne Punkte im Gepäck kehrten die D1-Junioren (Foto oben) vom FSC Rheda zurück. Die Mannschaft war leider unterbesetzt und verlor mit 0.3 (0:1). „Wir haben zuwenig den Ball laufen lassen, konnten unsere wenigen Chancen nicht nutzen und haben in der Höhe verdient verloren“, räumte C-Trainer Fabian Kuttig ein. Die D2-Junioren kassierten bei der D2 des SC Wiedenbrück eine 2:8-Niederlage. Der FCG begann verhalten, kassierte früh das 0:1 und stand geordnet. Trotzdem Wiedenbrücker schneller und spritziger und zogen auf 0:4 davon. Kurz vor der Pause nutzte Jamal dann aber einen individuellen Fehler zum 1:4. Nach dem Seitenwechsel überzeugten die Gütersloher kämpferisch und erspielten sich auch einige Chancen, doch Wiedenbrück war einfach zu stark. Die Gastgeber nutzten fast jede Chance zu einem Treffer. Am Ende gewann der SCW mit 8:2. „Trotzdem können wir mit dieser Konstellation und dieser Spielweise in den nächsten Spielen Siege einfahren“, ist Co-Trainer Sladan Tadic zuversichtlich. Eine unglücklich 0:2-Niederlage mussten die D3-Junioren gegen die D3 des SC Verl hinnehmen. 40 Minuten spielte der FCG auf Augenhöhe, doch dann brachte ein Konter die Verler auf die Siegerstraße. Das 2:0 fiel dann schließlich in der Nachspielzeit. „Unsere Jungs haben ein gutes Spiel gemacht, aber leider die wenigen Chancen nicht genutzt“, lautete das Fazit von FCG-Jugendleiter Oliver Eichstädt, der heute die D3 betreute.