Viele Tore bei den FCG-Jugendspielen

Viele Tore bei den FCG-Jugendspielen
September 29, 2019 Helmut Delker

Für die meisten Jugendteams des FC Gütersloh gab es ein spielfreies Wochenende. Nur vier Meisterschaftsspiele standen am Samstag auf dem Programm. Dabei fielen dann allerdings 48 Tore. So verloren die D3-Junioren gegen die D3 des SC Verl mit 2:19. Bei den E-Junioren fielen in zwei Spielen allein 22 Tore!

Die E1- und die E3-Junioren (Foto oben) lieferten zwei turbulente Spiele mit den Teams des Herzebrocker SV. Die E1 beendete ihre Durstrecke und schaffte den ersten Sieg nach drei Niederlagen. Der FCG ging zwar früh in Führung, geriet aber durch viele Fehler mit 1:4 ins Hintertreffen. “Danach ist die Mannschaft wach geworden und fing wieder an Fußball zu spielen”, freute sich Trainer Rafael Laschok. In der zweiten Halbzeit hätten die Gütersloher das Spiel schon früher entscheiden können, gingen aber zu fahrässig mit den Chancen. So siegte der FCG am Ende mit 6:5. Die E3-Junioren erkämpften sich gegen die E3 des Herzebrocker SV einen 7:4-Sieg. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit mit einer 3:1-Führung spielten die Gütersloher teilweise unkonzentriert. „Dadurch haben wir den Gegner aufgebaut. Trotzdem haben wir verdient mit 7:4 gewonnen, aber das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können“, lautete das Fazit der Trainer Cengiz Dogan und Jan Lohaus.

Die G-Junioren mussten gegen den FC Kaunitz eine 0:5-Niederlage hinnehmen. „Das Spiel war sehr ausgeglichen. Daher spiegelt das Ergebnis nicht das Spiel wieder. Unsere Jungs haben einfach nicht getroffen“, berichtete Co-Trainer Daniel Aslan, der den Torwart und die Abwehr lobte.



Die G-Junioren des FCG und des FC Kaunitz

Szene aus dem Spiel der E3-Junioren