Wir bau’n was auf! Fanintiative GT LEBT unterstützt den FCG-Neubau

Wir bau’n was auf! Fanintiative GT LEBT unterstützt den FCG-Neubau
September 15, 2020 Helmut Delker

Der FC Gütersloh baut zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte – und das zum Glück nicht allein. Die FCG-Aktion „Wir bau’n was auf“, die zur Finanzierung des neuen Gebäudes beiträgt, ist in der ersten Woche sehr gut angelaufen. An dem Bau des neuen Gebäudes im Ohlendorf Stadion im Heidewald beteiligt sich der FC Gütersloh mit 200.000 Euro.

Hier könnt Ihr Eure persönlichen Neubau-Tassen bestellen!

Als eine der Ersten hat die FCG-Faninitiative GT LEBT eine Tasse gekauft. Die Gruppe hat sich vor zwei Jahren gegründet und sorgt mit ihren Postings und Aktionen besonders bei Facebook und Instagram für Aufsehen. Danke für Euer tolles Engagement und für die Unterstützung unserer Aktion! Wir haben Roman Matzke von GT LEBT gebeten, die Initiative vorzustellen. Hier ist sein Bericht:

Einen Bericht zu verfassen, um andere von der Aktion zu überzeugen, liegt total in unserem Interesse. Den Neubau und die Tassen-Aktion zur Finanzierung finden wir spitze und deshalb haben wir auch nicht lange gezögert, den Verein im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen. Jetzt stellen wir uns aber erst einmal vor: GT LEBT besteht aus Roman, Kevin, Pascal, Gerrit, Dennis, Niklas und Timo. Wir sind alle wohnhaft in GT und zwischen 27 und 34 Jahre alt. Ich, Roman, bin für die Beiträge und Texte zuständig. Pascal verwaltet den Instagram-Kanal, Dennis ist unser Grafiker und die anderen unterstützen auch durch Postings bei Facebook, Ideen, Finanzierung etc.. Wir haben eine Whatsapp-Gruppe in der wir alles vorher besprechen und abstimmen.

An den Tassen haben sich alle Mitglieder gleichermaßen beteiligt. Schon von klein auf sind wir alle mit dem FCG verbunden. Zu den glorreichen Zweitliga-Zeiten standen wir zusammen mit Papa in der Kurve und diese Verbindung zum Verein verliert man einfach nie. Daher stammt auch eins unserer Mottos: „Heimatliebe“, welches man auch auf unseren Kanälen findet. Auch in den letzten „schwierigen Jahren“ haben wir immer mit dem FCG mitgefiebert, ob live oder zuhause via Teletext. Vor zwei Jahren, im Spätsommer 2018, haben wir uns auch aufgrund der abgewendeten Vereinsauflösung im Vorjahr ein Herz gefasst und GT LEBT gegründet. Wir sehen uns selbst als Initiative und nicht als Ultra-Gruppe oder Stimmungsmacher. Da wir alle berufstätig, teilweise liiert und Eltern sind, ist es für unsere relativ kleine Gruppe auch leider nicht machbar, immer vollzählig zu den Spielen zu erscheinen. Daher liegt unser Fokus primär auf Social Media, denn dadurch werden einfach viele Menschen erreicht. Unser Ziel war es von Anfang an, den FC Gütersloh wieder in die Köpfe und Münder der Gütersloher zu bringen, Jung und Alt zu motivieren wieder in den Heidewald zu gehen und die Verbundenheit zur Heimatstadt oder zum Wohnort zu symbolisieren und auch den Sponsoren zu signalisieren das GT noch LEBT.

Viele Menschen fahren aus Gütersloh und Umgebung durch die halbe Republik, um in der Kurve Lieder anzustimmen, obwohl wir ein wunderschönes Stadion in Gütersloh haben. Dass auch immer die Qualität und Liga des Fussballs eine Rolle spielt, ist uns natürlich bewusst, aber durch mehr Fanbase, Sponsoren und auch Vertrauen in den Verein kann eventuell etwas Großes entstehen! Gerade in den Anfängen haben wir eine unglaubliche Resonanz erzielt. Wir haben förmlich gespürt, dass die Gütersloher hungrig auf guten Fussball und vor allem Stimmung im Heidewald sind. Durch unsere Fotos, Grafiken und Videos wurden wir teilweise aus dem Ausland angeschrieben und gefragt, ob unser Verein noch Spieler sucht. Im Inland kamen mehrere Anfragen zu Stickern von GT LEBT, welche wir dann aufgrund der vielen Anfragen auch in Produktion gegeben und postalisch verschickt oder im Stadion verkauft haben. Dies war unsere einzige „Einnahmequelle“. Alle anderen Utensilien wie Fahne, Doppelhalter und Trommel sind aus eigener Tasche finanziert. Dies ist aus unserer Sicht notwendig, um andere zu animieren und gute Fotos zu machen. Für Promotion bei Facebook und Instagram haben wir ca. 200 € investiert. Wir haben momentan bei Instagram 498 und bei Facebook 440 Abonnenten. Innerhalb von vier Monaten lagen wir bereits bei über 400 Abos.

Zum Start der letzten Saison gegen Wiedenbrück wurden wir von zwei Gütersloh-Fans angeschrieben, ob wir mit ihnen eine Choreo gegen Wiedenbrück machen könnten. Aufgrund dieser Anfrage haben wir 300 Folienfahnen bestellt und zum Einlauf verteilt. Denn das ist genau das, was wir erreichen wollten und deshalb haben wir auch sofort mit gemacht. Im Vorfeld des Spiels haben wir durch Beiträge, Videos und Promotion versucht, auf das Spiel aufmerksam zu machen. Am Ende kamen über 2000 Leute in den Heidewald. Dass es wirklich möglich ist, den Verein nach vorne zu bringen und wir vielleicht sogar einen Teil dazu beitragen können, hat uns alle motiviert, weiter zu machen. Zusätzlich motiviert natürlich die sehr positive Entwicklung des Vereins in allen Bereichen. Abschließend möchten wir noch erwähnen, dass wir uns klar von der rechten Szene distanzieren. Wir sind nicht abgeneigt unsere Gruppe zu erweitern und bei uns ist jeder willkommen, dessen Herz für den FCG schlägt und dem das Wohl des Vereins an erster Stelle steht.

Homepage: GT LEBT – Wir Supporten den FC Gütersloh
GT LEBT bei Facebook
GT LEBT bei Instagram
GT LEBT bei Twitter

Auf dem Foto oben von links nach rechts: Pascal, Dennis, Roman, Niklas, Gerrit und Kevin. Es fehlt: Timo.

Hier könnt Ihr Eure persönlichen Neubau-Tassen kaufen!
Weitere Infos zu unserer Aktion: “Wir bau’n was auf – jetzt mithelfen!”