Zusammen gewürfelte FCG-Futsaler ein echtes Team

Zusammen gewürfelte FCG-Futsaler ein echtes Team
Januar 19, 2019 Helmut Delker

Verloren und eigentlich auch gewonnen: Die komplett neu formierten Futsaler des FC Gütersloh haben großartig gekämpft, sich teuer verkauft und am Ende unglücklich gegen UFC Paderborn II mit 4:7 (2:2) verloren. In der Tabelle der Oberliga belegt der FCG den vorletzten Platz – nach wie vor ein Nicht-Abstiegsplatz.

Es war ein zusammen gewürfelter Haufen, der das Oberliga-Abenteuer gegen Paderborn im Angriff nahm. Doch dieser Haufen erwies als echtes Team, wo Jeder für Jeden kämpfte. „Das war eine kämpferische Glanzleistung. Als Mannschaft haben wir überzeugt. Das war ein tolles Team heute, auf das ich stolz bin“, lobte FCG-Futsalabteilungsleiter Oguz Kocak-Petruzzo die „glorreichen Acht“. So feierte auch Kocak-Petruzzo im Alter von 37 Jahren sein Debüt in der Futsal-Oberliga. Gleichzeitig gab es auch Unterstützung aus der zweiten (Fußball-)Mannschaft. Der zweifache Torschütze Robin Siemer und Niklas Witte verstärkten das Futsalteam, das gegen Paderborn zweimal in Führung lag. Gereicht hat es leider trotzdem nicht. „Es war sehr eng. Wir haben zwei Zehnmeter verschossen und unglücklich verloren“, berichtete Kocak-Petruzzo. Trotzdem können die FCG-Futsaler auf diese Leistung aufbauen.

Tore: 0:1 Pelizaeus (2.), 1:1 Alsharaf (7.), 2:1 Alsharaf (15.), 2:2 Dahms (20.), 3:2 Siemer (27.), 3:3 Krischpenz (27.), 3:4 Schiemann (29.), 3:5 Assemian (31.), 4:5 Siemer (34.), 4:6 Assemian (36.), 4:7 Assemian (40.).