Zweite holt in vier Spielen nur einen Punkt

Zweite holt in vier Spielen nur einen Punkt
Dezember 15, 2019 Helmut Delker

Die zweite Mannschaft des FC Gütersloh ist reif für die Winterpause. Nach drei Niederlagen in Folge erkämpfte sich der Aufsteiger bei Aramäer Rheda-Wiedenbrück zwar ein 2:2 (0:0), verschenkte aber in der Schlussphase den Sieg. In der Kreisliga A belegt das Team aktuell Platz vier. Team-Manager Dietmar Starke berichtet:

Die Zweite gewinnt nicht mehr. Trotz einer 2:0-Führung durch Björn Berenbrinker (54.) und Malte Klauke (80.) erzielten die Aramäer Rheda-Wiedenbrück in der 87. und 90. Minute noch den Ausgleich zum 2:2. Nach einer zerfahrenen ersten Halbzeit, in der beide Teams kampfbetont spielten, aber nicht mit Abspielfehlern geizten, kam die Pählig-Truppe in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und führte verdient mit 2:0. Julian Aistermann vergab dann die große Chance zum 3:0, als er freistehend aus kurzer Distanz am Wiedenbrücker Torwart scheiterte. „Letztendlich ein verschenkter Sieg, der uns nach drei Niederlagen in Folge zum Überwintern gut getan hätte“, resümierte FCG-Spieler Robin Siemer. Trainer Andre Pählig ergänzte, dass die Pause jetzt zur richtigen Zeit kommt, um wieder Kraft zu tanken und für die Rückrunde gerüstet zu sein. Weiter geht’s für die Zweite am Sonntag, den 1. März, um 15 Uhr zuhause gegen SW Marienfeld.

FC Gütersloh II: Braend, Ebel, Albers, Kuklok, M. Mertens (67. Siemer), Matula, A. Rohde, Klauke (81. Westhues), Berenbrinker, Aistermann, P. Rohde.

Tore: 0:1 Berenbrinker (54.), 0:2 Klauke (80.), 1:2 Cetin (87.), 2:2 Acis (90.).

FC Gütersloh sucht neue Schiedsrichter/innen

Weitere News unserer zweiten Mannschaft
Ergebnisse und Tabelle der Kreisliga A
Spielplan unserer zweiten Mannschaft