Zweite mit Ausrutscher in Herzebrock

Zweite mit Ausrutscher in Herzebrock
Oktober 21, 2018 Helmut Delker

Die zweite Mannschaft des FC Gütersloh hat Glück im Unglück. Das Team verlor das Topspiel beim Herzebrocker SV mit 1:4 (1:1), bleibt aber oben dran. Die Aramäer verloren nämlich ihrerseits ihr Spitzenspiel gegen Rot-Weiß St. Vit mit 2:3. In der Tabelle der Kreisliga B hat der Tabellenführer nun zwei Punkte Vorsprung auf St. Vit und drei Punkte auf die Zweite des FCG.

Trotzdem haben die Gütersloher die Chance, mit den Aramäern gleichzuziehen, verpasst. Die Herzebrocker, die nun als Tabellenfünfter ebenfalls im Rennen bleiben, spielen nun am kommenden Wochenende gegen die Aramäer. Der FCG geriet in Herzebrock schon nach 20 Minuten in Rückstand. Calvin Matula gelang zwar noch der Ausgleich, doch nach dem Seitenwechsel sorgten die starken Gastgeber für die Entscheidung.

FC Gütersloh II: Kampermann, T. Meyndt (60. Witte), Leißner (70. Teiro), Schroer, M. Mertens, Matula, Rohde, C. Meyndt, Zöchling, Aistermann, Peter.

Tore: 1:0 Schulz (20.), 1:1 Matula (33.), 2:1 Qetinaj (52.), 3:1 Schulz (58.), 4:1 Börger (85.).