4:1 gegen TuS Bövinghausen: Der FCG mischt den Großkreutz-Klub auf

Mit einem Donnerschlag hat sich der FC Gütersloh zurückgemeldet. Nach zwei Niederlagen hintereinander besiegte der FCG den Tabellenführer TuS Bövinghausen mit 4:1 (3:1), der damit seine erste Saisonniederlage kassierte. Lars Beuckmann, Nico Buckmaier (2) und Kevin Freiberger trafen für den Gastgeber. „Das Spiel hätte für uns nicht schlechter anfangen können, aber Chapeau, wie die Jungs dann reagiert haben“, lobte Trainer Julian Hesse seine Mannschaft nach diesem wichtigen Dreier.
Die Mannschaft hat trotz der kalten Dusche in der siebten Minute einfach Nerven behalten. Mit einem Kopfballtreffer ging Bövinghausen in Führung und sorgte damit bei den Zuschauern für ein kollektives Entsetzen, doch das von Julian Hesse auf mehreren Positionen umgebaute Team zog einfach weiter durch. Nur drei Minuten später schraubte sich Lars Beuckmann nach einer Ecke von Tim Manstein in die Luft und wuchtete das Leder zum 1:1 ins Netz. Das löste beim FCG den Knoten. In den folgenden Minuten waren die Gütersloher nicht wiederzuerkennen und spielten den Tabellenführer immer wieder schwindelig. Bövinghausen hing wie ein angeschlagener Boxer in den Seilen. In dieser Phase wäre noch mehr möglich gewesen als „nur“ das 2:1 durch Nico Buckmaier. Allan Dantas und Markus Esko besaßen noch weitere gute Chancen. Mitte der ersten Halbzeit beruhigte sich das Spiel wieder, aber der FCG blieb Chef im Ring. Fünf Minuten vor der Pause erhöht das Team von Julian Hesse auf 3:1: Kevin Freiberger bringt den Ball von links perfekt in die Mitte und Nico Buckmaier grätscht das Leder über die Linie.
In der zweiten Halbzeit hat Bövinghausen zwar mehr vom Spiel, ist dabei aber kaum gefährlich. Auf der Gegenseite ergeben sich immer wieder aussichtsreiche Konterchancen, aus denen der FCG aber zu wenig macht. Zwar steht Gütersloh in der Defensive gut, aber trotzdem bleibt es spannend. Bei den Gästen geht die Laune aber mit zunehmender Spieldauer in den Keller. In der 67. Minute holt Trainer Sebastian Tyrala Weltmeister Kevin Großkreutz vom Platz, der sein Trikot auszieht und sauer auf den Boden wirft. Zu Beginn der Schlussphase muss der FCG dem hohen Tempo Tribut zollen. Julian Hesse bringt deshalb mit Nils Köhler, Alexander Bannink und Aleksandar Kandic drei frische Leute. Sechs Minuten später tüten die Gütersloher den Dreier mit einem traumhaften Konter endgültig ein. Nils Köhler spielt auf Allan Dantas, der Kevin Freiberger mustergültig bedient. Der FCG-Stürmer geht alleine auf das Tor der Gäste zu und lässt sich das nicht entgehen – 4:1. In den letzten Minuten ging das Spiel dann mit unnötigen Auseinandersetzungen zu Ende, als Tim Manstein plötzlich blutüberströmt zu Boden ging. Das Schiedsrichtergespann hat die Situation anscheinend nicht gesehen. Die Kamera von Staige.tv hat allerdings eingefangen, dass TuS-Spieler Sezer Toy für Manstein’s Platzwunde verantwortlich ist. Schiedsrichter Philipp Werner-Krestel machte das Beste aus der Situation und pfiff relativ pünktlich ab.

FC Gütersloh: Peters, Enning (75. Köhler), Beuckmann, Kording (78. Kandic), Dantas, Lücke, Manstein, Freiberger, Esko (77. Bannink), Widdecke, Buckmaier (66. Illig).
Tore: 0:1 Haar (7.), 1:1 Beuckmann (10.), 2:1 Buckmaier (16.), 3:1 Buckmaier (40.), 4:1 Freiberger (85.).

Liveticker vom Spiel FC Gütersloh – TuS Bövinghausen
Trainer Julian Hesse in der Pressekonferenz: “Chapeau wie die Jungs heute reagiert haben” (Video)

Fotos: Jens Dünhölter

Ergebnisse und Tabelle der Oberliga
News und Bericht von unserer ersten Mannschaft
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige Anzeige

Geschäftsstelle

Die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle sind Mittwoch und Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr und
bei Heimspielen der 1. Mannschaft.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de