FCG im Westfalenpokal wieder zu RW Erlinghausen

FCG im Westfalenpokal wieder zu RW Erlinghausen
Juli 8, 2019 Helmut Delker

Für den FC Gütersloh geht’s wieder zum Heimatverein von Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. In der ersten Runde des Westfalenpokals muss der FCG wie vor einem Jahr beim Landesligisten Rot-Weiß Erlinghausen antreten. Betreuer Hartmut Güth und Udo Rüter von der 3. ManSchafft, die den FC Gütersloh bei der Auslosung vertraten, brachten damit wieder eine Sauerland-Reise aus Kamen mit. In der zweiten Runde muss der Sieger des Spiels beim Sieger der Begegnung SC Neheim (Westfalenliga) gegen TSG Sprockhövel (Oberliga) antreten. Danach in der dritten Runde sind der TuS Plettenberg (Bezirksliga), der SV Sodingen (Westfalenliga), die SpVg. Hagen (Landesliga) und der ASC Dortmund (Oberliga) mögliche Gegner.

Vor einem Jahr siegte der FCG bei Rot-Weiß Erlinghausen mit 7:0 (3:0) und zeigte dabei eine souveräne Vorstellung. Martin Aciz, Lars Beuckmann, Lars Schröder (2), Mergim Deljiu, Theodoros Tragoudas und Temel Hop trafen damals für Gütersloh. Nach einem 2:0-Sieg in der zweiten Runde beim Türkischen SV Horn kam in der dritten Runde das Aus, als das Team dem Regionalligisten SV Lippstadt mit 0:2 unterlag.

Fotos: Udo Rüter und Hartmut Güth

Die komplette Auslosung des Wrstfalenpokals für die ersten drei Runden findet Ihr in dieser PDF-Datei.