Heimsieg gegen Preussen Münster II

Bei bestem Fussball-Wetter hat der FC Gütersloh am Wahlsonntag sein zweites Heimspiel der Oberliga-Saison gewonnen. Vor 643 Zuschauern gewinnt das Team von Julian Hesse gegen die zweiten Mannschaft von Preußen Münster mit 4:1 (3:1).

Alexander Bannink fehlte verletzt, dafür rückten Nico Bartling und Eric Yahkem nach ihren Verletzungen in den Kader – Kording im Mittelfeld und Sinan Aygün rückten in die Startelf, wobei Aygün als Stürmer spielte und Matthias Haeder auf der Spielmacher-Position spielte.

Der FCG war hoch motiviert und rannte von Beginn an sehr hoch an. Dabei sprangen einige Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte heraus. Kording kam dabei schon in der ersten Szene des Spiels zum Abschluss, scheiterte aber am Torwart (1.). Münster wehrte sich, versuchte die Situationen spielerisch zu lösen, musste sich aber des Öfteren mit Fouls helfen, um die FCG Angreifer zu stoppen. Doch mit dem ersten Freistoß nutzte Tim Manstein die Gelegenheit, indem er mustergültig flankte und Beuckmann in der Mitte am höchsten steigt und zur Führung trifft (8.). Und weiter spielte nur der FCG. Flock taucht allein vor dem Tor auf und scheitert am Schlussmann (14.). Im direkten Gegenzug kontern die Preußen und erzielen mit dem ersten Angriff den Ausgleich (15.).

Den Ausgleich nutzten die Jung-Preußen als Weckruf und waren in der Folge aktiver. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Lücke köpft nach einer Ecke an die Latte (19.), auf der anderen Seite scheitert der Torschütze Schacht am aufmerksamen Peters (24.). Dann war wieder der FCG am Drücker mit drei Chancen in Serie. Zuerst war es Aygün, der eine Flanke von Kording artistisch annimmt und knapp neben das Tor zielt (24.), Kording der einen Schuss aus 14 Metern knapp links vorbeischießt (25.) und wieder Aygün der eine starke Flanke am langen Pfosten nur noch über die Linie drücken muss – den Ball aber nicht richtig trifft und verzieht (27.).

Der FCG nahm wieder das Heft in die Hand und belohnte sich. Erst war es wieder Beuckmann mit seinem zweiten Tor, diesmal nach einer Ecke von Tim Manstein (33.) und dann Sinan Aygün, der direkt in der nächsten Szene einen Ballgewinn im Aufbauspiel nutzte und den Ball im Tor unterbrachte (36.). Und es hätte noch deutlicher stehen können, denn Flock scheitert mit einem Flachschuss von der Strafraum-Grenze am gut reagierenden Münster-Keeper. Dennoch ging es mit einer beruhigenden Führung in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit kam Bartling für Aygün und der FCG spielte aus einer gesicherten Defensive und kontrollierte über weite Strecken den Ball. Dennoch gab es die erste gute Chance auf der anderen Seite, als Peters einen Freistoß zur Ecke klären kann (57.). Dann aber trat wieder der FCG in Erscheinung. Ein glänzend aufgelegter Haeder spielt sich mit Flock per Doppelpass in den Strafraum und wird hier getroffen. Der Schiedsrichter pfeift aber nicht, so dass die Szene weiterläuft und Bartling ebenfalls an den Ball kommt und gelegt wird. Wieder kein Pfiff des Unparteiischen. Als sich Bartling aufrappelt wird ihm der Ball vom Münsteraner Abwehrspieler in den Lauf gespielt und Bartling lässt sich diese Chance nicht entgehen und trifft zur Vorentscheidung (60.).

Dann folgen einige Wechsel und viele kleine Fouls, die kaum Spielfluss zulassen. Beim FCG kommen Erdogmus, Yahkem und Heisinger für Benmbarek, Haeder und Flock. Chancen gab es auch noch. Bartling sein Schuss wird im letzten Moment abgeblockt (85.) und Heisinger kann einen Konter nach Yahkem-Querpass nicht im Tor unterbringen (88.). Nach genau 90 Minuten pfeift der Schiedsrichter ab und der erste Heimdreier der neuen Saison ist eingefahren. 

Julian Hesse zeigte sich auf der Pressekonferenz sehr zufrieden: “Wir wollten heute ein anderes Gesicht zeigen und auch in schwierigen Phasen die Köpfe oben behalten. Die Mannschaft hat sich rein gekämpft und sehr viele Chancen erspielt. Da war es nur eine Frage der Zeit bis wir uns auch dafür belohnen. Ich bin froh, dass einige angeschlagene Spieler wieder zurück gekommen sind und mit dem Ergebnis können wir sehr gut leben und nächste Woche mit viel Selbstvertrauen zum neuen Tabellenführer nach Paderborn fahren.”

Und so geht es am kommenden Sonntag bei der U23 des SC Paderborn weiter. Anstoß im Sportzentrum in Marienloh ist um 15.00 Uhr. Das nächste Heimspiel findet am 10. Oktober gegen den RSV Meinerzhagen statt.

FC Gütersloh: Peters, Beuckmann, Kording, Illig, Haeder (68. Yahkem), Lücke, Manstein, Benmbarek (74. Erdogmus), Aygün (46. Bartling), Flock (82. Heisinger), Widdecke

Tore: 1:0 Beuckmann (8.), 1:1 Schacht (14.), 2:1 Beuckmann (33.), 3:1 Aygün (36.), 4:1 Bartling (60.).

Fotos: Jens Dünhölter

Highlight-Video mit den vier Toren des FCG
Video von der Pressekonferenz mit beiden Trainern nach dem Spiel
Liveticker vom Spiel FC Gütersloh – Preußen Münster II
News und Berichte über unsere erste Mannschaft
Ergebnisse und Tabelle
News und Berichte vom gesamten Verein

Anzeige Anzeige

Geschäftsstelle

Die Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle sind Mittwoch und Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr und
bei Heimspielen der 1. Mannschaft.

Kontakt

Ohlendorf Stadion im Heidewald
Heidewaldstr. 27
33332 Gütersloh

Telefon +49 (0) 5241 21 07 30
Telefax +49 (0) 5241 21 07 31
E-Mail info@fcguetersloh.de