Oberliga Westfalen bleibt in der neuen Saison trotz Corona eingleisig

Oberliga Westfalen bleibt in der neuen Saison trotz Corona eingleisig
Juli 15, 2020 Helmut Delker

Das wird für den FC Gütersloh eine Marathon-Saison! Die Oberliga Westfalen wird in der kommenden Saison eingleisig bleiben, hat der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen (FLVW) mitgeteilt. In den letzten Tagen gab es Gerüchte, dass die Liga zweigeteilt wird, um eine Saison mit 40 Meisterschaftsspielen zu vermeiden. Wegen der Corona-Krise ist der Abstieg ausgesetzt worden, wodurch sich die Größe der Oberliga deutlich erhöht hat. Der FLVW will die neuen Staffeln in den überkreislichen Ligen am Montag offiziell bekanntgeben. Der Verband wird sicher Vorsorge treffen, wenn durch weitere Corona-Ausbrüchen oder einen harten Winter der Terminplan nicht mehr einzuhalten ist. Am kommenden Mittwoch will der FLVW mit den Oberliga-Vereinen bei einer Videokonferenz darüber beraten.

Nach heutigem Stand bestreiten folgende 21 Vereine die neue Oberliga-Saison: TSV Victoria Clarholz, SG Wattenscheid 09, TuS Haltern, RSV Meinerzhagen, SC Paderborn U21, FC Eintracht Rheine, Holzwickeder SC, 1. FC Kaan-Marienborn, TuS Ennepetal, SV Schermbeck, Westfalia Rhynern, Preußen Münster U23, ASC Dortmund, Sportfreunde Siegen, TSG Sprockhövel, Westfalia Herne, TuS Erndtebrück, Hammer SpVg., SpVg. Vreden, SG Finnentrop/Bamenohl und FC Gütersloh.

Weitere News und Berichte über unsere erste Mannschaft