Sieg war möglich: FCG erkämpft 1:1 bei RW Ahlen

Sieg war möglich: FCG erkämpft 1:1 bei RW Ahlen
September 20, 2019 Presse

Trainer Julian Hesse wollte bei Rot Weiß Ahlen „unbedingt etwas mitnehmen“. Das ist dem FC Gütersloh eindrucksvoll gelungen, aber das Päckchen hätte am Ende sogar richtig dick sein können. Der FCG – erneut ersatzgeschwächt – schien beim Tabellendritten Rot Weiß Ahlen schon auf der Siegerstraße, aber kurz vor Schluss musste sich das Team mit einem 1:1 (0:1) begnügen. „Das ist natürlich ganz bitter, wenn man in der letzten Minute den Ausgleich bekommt. Alles in allem geht der Punkt aber in Ordnung, auch wenn wir Ahlen lange kaum eine klare Chance gelassen haben“, lautete das Fazit von Julian Hesse. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr spielen die Gütersloher zuhause gegen die Hammer Spielvereinigung.

So ärgerlich der späte Gegentreffer natürlich ist, so ehrlich muss man den Ahlenern den Punkt zugestehen. „In den letzten Minuten wurden wir schon stark hinten rein gedrückt. Alles in allem kann man zufrieden sein“, ist Hesse mit dem Unentschieden einverstanden. Gegen Hamm will der FCG den positiven Trend fortsetzen.

Es war toll anzusehen, wie die Gütersloher mit breiter Brust beim Tabellendritten auftraten. In der ersten Halbzeit tat sich zwar wenig, aber unterm Strich waren die Gäste gefährlicher. Yahkem (28.) und zweimal Aygün (31./34.) besaßen zwar nicht die hundertprozentige Chance, aber da wäre mehr drin gewesen. Auf der anderen Seite kam Ahlen nur einmal halbwegs gefährlich vor das Tor (22.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff leitete ein weiter Abschlag von Torwart Jarno Peters die FCG-Führung ein. Der Ball landete bei Eric Yahkem, der den gegnerischen Torwart aussteigen ließ und den Ball zum 1:0 ins Netz knallte. Und so Jarno Peters ganz nebenbei einen Scorer-Punkt bescherte.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Hektik zu. Julian Hesse nahm Lars Schröder vorsorglich raus (60.), nachdem der Gütersloher Stürmer mit seinem Gegenspieler aneinander geraten war (52.). Die Ahlener vergaben in der 55. Minute eine Riesenchance zum Ausgleich. Auf der anderen Seite hatte Beuckmann (66.) das 2:0 auf dem Fuß. In der 75. Minute wurde eine Flanke von Yahkem abgefangen, bevor sie Kristkowitz verwerten konnte. Das Spiel konnte in beide Richtungen kippen. Erst vergab Ahlen eine Großchance (84.) und dann wurde Kristkowitz bei einem Konter gestoppt (86.). So kippte das Pendel am Ende dann doch noch in Richtung 1:1-Unentschieden, als Steinfeldt mit einem Kopfballtreffer für den Ausgleich sorgte (88.).

Der Punktverlust ist natürlich Schade, aber festzuhalten bleibt: Auch ersatzgeschwächt geht der FC Gütersloh seinen Weg. Es zeigt sich, dass die Mannschaft auch in der Breite gut besetzt ist.

FC Gütersloh: Peters, Beuckmann, Kording (59. Manstein), Wieckowicz, Yahkem, Schröder (59. Kristkowitz), Kaptan (90. Baum), Lücke, Benmbarek, Aygün, Widdecke.

Tore: 0:1 Yahkem (45.), 1:1 Steinfeldt (88.).

Mehr zum Spiel in unserem Liveticker.

Weitere Infos über unsere erste Mannschaft:
Der aktuelle Oberliga-Kader
Ergebnisse und aktuelle Tabelle
News und Berichte über unsere erste Mannschaft

Fotos: Patrick Bremehr