Dritte nach tollem 2:1-Arbeitssieg auf Aufstiegskurs

Dritte nach tollem 2:1-Arbeitssieg auf Aufstiegskurs
November 4, 2018 Helmut Delker

Das war harte Arbeit, eine großartige Teamleistung und unterm Strich ein verdienter Sieg. Die dritte Mannschaft des FC Gütersloh hat im Aufstiegsrennen der Kreisliga C einen absolutes Ausrufezeichen gesetzt. Das Team von Baki Kizilaslan gewann das Spitzenspiel beim Aufstiegsrivalen SC Wiedenbrück III nach einem großen Fight mit 2:1 (0:0) und bleibt damit Tabellenzweiter bei einem Spiel weniger als Tabellenführer DITIB Rheda-Wiedenbrück. „Ein großes Lob geht an die ganze Mannschaft“, freute sich Kizilaslan über diesen wichtigen Erfolg.

Es war ein besonderes Spiel und ein besonderer Sieg, denn in der Vergangenheit hat sich die Mannschaft gegen die Wiedenbrücker Dritte oft schwer getan. Doch diesmal ist der Knoten geplatzt und das Team hat es sich redlich verdient. In der ersten Halbzeit besaßen die Gütersloher mehr Spielanteile und bearbeiteten konsequent ihren Gegner, doch die beste Chance besaß zunächst der Gastgeber. Ein Wiedenbrücker Stürmer ging ganz allein auf FCG-Torwart Costel-Stefan Cruceru zu, doch mit einer Glanzparade bewahrte er sein Team vor einem Rückstand (15.). Kurz vor der Pause wurde zunächst ein FCG-Tor aberkannt und fast im Gegenzug trafen die Wiedenbrücker den Pfosten. Es war ein sehr intensives Spiel.

In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel allmählich in Richtung FCG. Es war ein Geniestreich von Mihai Turlea, der die Gäste auf die Siegerstraße brachte. Mit einem Kunstschuss vom Strafraumeck überlistete er den Wiedenbrücker Torwart und traf zum 1:0. (65.). Das Spiel blieb knifflig. Da der FCG nur zwölf Spieler hatte, musste der ein oder andere zwischendurch auch auf die Zähne beißen. Leonard-Constantin Iordache sorgte mit dem 2:0 (77.) scheinbar für die Vorentscheidung, doch Wiedenbrück schlug zurück (80.). So blieb es ein Zitterspiel bis zum Schlußpfiff. In der 90. Minute rettete Emil Nita noch einmal auf der Linie, doch es ging zum Glück gut aus.

Am kommenden Sonntag empfängt die Dritte des FC Gütersloh das Team von FSC Rheda III. Anpfiff ist um 10.30 Uhr im Sportzentrum Süd.

FC Gütersloh III: Cruceru, Nita, Krastev, Iordache, Turlea, Cirstea (88. Cretu), Turica, Gilea, Grigore, Hantea, Sanfilippo.

Tore: 0:1 Turlea (65.), 0:2 Iordache (76.), 1:2 Karaula (80.).