Dritter Dämpfer für FC Gütersloh III

Dritter Dämpfer für FC Gütersloh III
September 1, 2019 Helmut Delker

Die dritte Mannschaft des FC Gütersloh hat einen schwarzen Tag erwischt. Das Team verlor bei Schwarz-Weiß Marienfeld II nicht nur mit 0:4 (0:1), sondern auch noch zwei Spieler durch Platzverweise. Nach dem Auftaktsieg gegen Victoria Clarholz III kassierte der Aufsteiger jetzt die dritte Niederlage hintereinander und belegt aktuell den zwölften Platz in der Kreisliga B.

Dabei kam der FCG eigentlich gut ins Spiel. Die Gütersloher erspielten sich einige Chancen, trafen einmal den Pfosten und einmal die Latte, verpassten es aber in Führung zu gehen. Stattdessen nutzte Marienfeld die erste gute Gelegenheit kurz vor der Pause zur Führung. Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter. Wieder machte der FCG Druck und wieder machte Marienfeld das Tor. In der Folgezeit ließ der Aufsteiger weitere gute Chancen aus und scheiterte erneut am Pfosten. Die Schlussphase wurde dann durch zwei unnötige Platzverweise überschattet. So sah erst Dushko Krastev die gelb-rote Karte (70.) und Madalin Spanache kurz danach die rote Karte (71.). Mit neun Mann war natürlich in der Schlussphase nichts zu holen. „Am Ende haben wir verdient verloren, weil wir nicht das umgesetzt haben, was wir wollten“, ärgerte sich Trainer Federico Crisafulli auch über die fehlende Disziplin in seinem Team. Am kommenden Sonntag um 12.30 Uhr spielt die Dritte zuhause im Sportzentrum Süd gegen SCW Liemke II.

FC Gütersloh III: Cretu, Krastev, Spanache, Ghinea (80. Söter), Turlea, Grigore, Boska (79. Sanfilippo), Schmidt, Crisafulli (80. Rudnick), Munteanu, Lombardi.

Tore: 1:0 Brickenkamp (45.), 2:0 Brickenkamp (57.), 3:0 Brickenkamp per Elfmeter (86.), 4:0 Bosen (90.).