FC Gütersloh III mit Dreier im Aufstiegs-Dreikampf

FC Gütersloh III mit Dreier im Aufstiegs-Dreikampf
März 10, 2019 Helmut Delker

Revanche geglückt – für die dritte Mannschaft des FC Gütersloh geht der Aufstiegs-Dreikampf in der Kreisliga C weiter. Nach einer 0:3-Niederlage im Hinspiel gewann die Dritte das Rückspiel gegen VfB Schloß Holte III mit 3:1 (1:0) und verbesserte sich auf den zweiten Platz, der auch zum Aufstieg berechtigt. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr steht für den FCG das Topspiel beim punktgleichen Tabellendritten BSC Rheda an. Tabellenführer DITIB Rheda-Wiedenbrück hat zwei Punkte mehr auf dem Konto, aber auch schon ein Spiel mehr absolviert als die beiden Verfolger.

Für die Gütersloher war es ein knifflige Aufgabe. „Wir haben uns unnötig das Leben schwer gemacht“, lautete das Fazit von Trainer Baki Kizilaslan. Der Trainer dachte dabei vor allem an die Zeit zwischen der 20. und der 45. Minute, als die ersatzgeschwächten Schloß Holter wegen einer Verletzung nur mit zehn Mann auf dem Platz standen. Der FCG nutzte das aber nur zu einer 1:0-Führung durch Mihai Turlea. In der zweiten Hälfte erhöhte Adrian Gilea mit einem verwandelten Handelfmeter zwar auf 2:0 (60./siehe Video unten)), trotzdem stand die Führung einige Male auf der Kippe. FCG-Torwart Gheorghe Cretu erwischte einen glänzenden Tag, parierte einige Male hervorragend und hielt beim Stande von 2:0 sogar einen Foulelfmeter. Der 46jährige Routinier der Dritten rettete seinem Team so die Führung. Als die Gäste in der Schlussphase doch noch auf 1:2 (85.) verkürzten, sorgte Leonard-Constantin Iordache schließlich mit einem Freistoß aus 18 Metern für die Entscheidung (90.).

FC Gütersloh III: Cretu, Nita, Spanache (65. Sanfilippo), Iordache,Turlea, Boska, Turica, Gilea, R. Mertens (45. Grigore), Witte, Ardalean.

Tore: 1:0 Turlea (30.), 2:0 Gilea per Handelfmeter (60.), 2:1 Rempel (85.), 3:1 Iordache (90.).




Leonard-Constantin Iordache sorgt mit einem Freistoß zum 3:1 in der 90. Minute für die Entscheidung.