FCG siegt im ersten Testspiel gegen Hordel

FCG siegt im ersten Testspiel gegen Hordel
Juli 8, 2018 Patrick Bremehr

FCG siegt im ersten Testspiel gegen Hordel

Etwas mehr als 30 Minuten war das erste Testspiel der neuen Saison abgepfiffen, die über 100 Zuschauer hatten das Gelände verlassen und die helfenden Hände der „dritten Manschafft“ trugen Bierbänke und Grill vom Nebenplatz, da trabten mehrere Spieler der Mannschaft zurück auf den Nebenplatz. Es wurden Flankenwechsel geübt und damit eine kleine freiwillige Trainingseinheit an das Spiel angehängt.

Zuvor hatte sich eine noch in der Findungsphase befindliche Mannschaft in guter Verfassung präsentiert. Laufbereitschaft und Spielwitz waren besonders in der Anfangsphase zu erkennen. Und der erste Test auf dem Nebenplatz des Energieversumstadions im Heidewald lockte über 100 Zuschauer an. Und die sahen im Vergleich zur Vorsaison ein wie erwartet komplett neues Team. Nur Kapitän Wieckowicz und Mergim Deljiu standen aus der Vorjahresmannschaft in der Anfangsformation. So konnte nach nur einer einzigen Trainingswoche logischerweise nicht jedes Rädchen ineinandergreiden. Das Bemühen und eine Spielidee war der Mannschaft aber anzusehen. So verzeichnete das Team von Dennis Brinkmann ein klares Übergewicht. Hordel agierte clever und kam nach einem ersten Konter bei dem die Latte rettete im zweiten Konterversuch zum überraschenden 0:1 (27.).

In der Folge presste der FCG und machte enorm Druck auf die Gäste. So waren nur 4 Minuten vergangen als Nico Bartling den Ausgleich besorgen (31.) und in der nächsten Szene nach Flanke von Erdogmus sogar den Führungstreffer für den FCG erzielen konnte (34.). Danach kam es zu zahlreichen weiteren Chancen für den FCG. So scheitert Martin Aciz nach schöner Wieckowicz Flanke am Towart (38.) und Bartlings lupenreiner Hattrick konnte nur noch vom rechten Pfosten verhindert werden (39.). Wieder nur eine Minute später war es dann Erdogmus selbst der zum Kopfball ansetzt, aber ebenfalls am Torwart aus Hordel scheitert (40.). In der nächsten Szene fiel dann aber doch noch das 3:1 – Deljiu setzt sich sehenswert auf der rechten Seite durch, Thomas in der Mitte verpasst den Ball knapp und Wieckowicz steht am langen Pfosten und verwandelt trocken ins linke untere Eck (41.). Mit dem 3:1 ging es dann in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Dennis Brinkmann dann insgesamt 6 Spieler aus: Vadim Thomas, Matthäus Wieckowicz, Martin Aciz, Mergim Deljiu, Nico Bartling und Serdar Erdogmus machten Platz für Lars Schröder, Temel Hop, Premtim Gashi, Juil Kim, David Schwesig und Theo Tragoudas.

Zu Beginn der Halbzeit merkte man einen Bruch im Spiel, so dass Hordel in den Minuten 47 und 48 jeweils zu einer sehr guten Chance kam, der Ball strich aber einmal vorbei und beim zweiten Versuch rettete der Pfosten. Anschließend agierte der FCG wieder und beherschte Ball und Gegner. Auf die schnellen FCG Angriffe hatte sich die Hordeler Abwehr aber etwas besser eingestellt, so dass die Abschlüsse seltener wurden. So vergab Gashi nach Schröder Freistoß in die Mauer aus gut 20 Metern (61.) und Schröder selbst konnte nach gutem Zuspiel zwar den Torwart aussteigen lassen, der Winkel zum Torabschluss war aber letztendlich zu spitz, um das 4:1 zu besorgen (65.). Dennoch sollte noch ein Tor fallen. Nach Hop Flanke war David Schwesig zur Stelle und traf zum verdienten 4:1 (80.). Das war auch der Schlusspunkt in einem sehenswerten ersten Testspiel.

Nach dem Spiel zeigte sich Trainer Dennis Brinkmann zufrieden: „Die erste Trainingswoche war intensiv und positiv. Den passenden Abschluss dieser Trainingswoche haben wir uns heute erarbeitet. Ich bin zufrieden mit dem was ich gesehen habe und denke, dass auch die Zuschauer gesehen haben welche Art Fussball wir hier spielen wollen. Und wir stehen ja erst ganz am Anfang.“

Weiter geht es für die erste Mannschaft mit dem nächsten Testspiel am kommenden Samstag im Energieversumstadion im Heidewald. Anstoß ist dann bereits um 13.00 Uhr.

FC Gütersloh: Westergerling, Deljiu (46. Hop), Baum, Lücke, Manstein, Erdogmus (46. Gashi), Widdecke, Aciz (46. Schwesig), Bartling (46. Tragoudas), Wieckowicz (46. Kim), Thomas (46. Schröder)

Tore: 0:1 (27.), 1:1, 2:1 Bartling (31., 34.), 3:1 Wieckowicz (41.), 4:1 Schwesig (80.)