Erste Niederlage der FCG Futsal Cowboys

Erste Niederlage der FCG Futsal Cowboys
November 17, 2019 Helmut Delker

Nach drei Siegen in Folge sind die Futsal Cowboys des FC Gütersloh mit leeren Satteltaschen nach Hause geritten. Der FCG verlor bei FSP Turbo Minden mit 1:6 und kassierte damit nach drei Siegen die erste Saisonniederlage.

Die Partie begann auf beiden Seiten höchst konzentriert und zugleich dynamisch. Man sah gleich, dass Turbo Minden ein anderes Kaliber ist und das Team zurecht Aufstiegsaspirant Nummer 1 in dieser Saison ist. Die Mannschaft von Turbo Minden ging in der neunten Spielminute in Führung. Wir taten uns schwer gute Torchancen herauszuspielen. Aber auch Turbo Minden kam nur noch mit Fernschüssen zu Torgefahr und hatte wenige Konterchancen, die Berkay Yilmaz parierte. Mit zunehmender Spielzeit kam immer mehr Härte ins Spiel und Fouls mit beiden Beinen voraus, ahndeten die Schiedsrichter wiederholt nicht. Damit ging ein wenig die klare Linie verloren und alle Spieler ließen sich etwas davon anstecken. Aber daran lag es nicht. Die Turbo Mindener glänzten mit Ihrer Futsal Erfahrung. Auch wenn die Cowboys ihrerseits noch ein paar Torchancen liegen gelassen haben oder diese nicht sauber zu Ende gespielt wurden, war in der zweiten Halbzeit noch genug drin. Gegen den Vorjahres-Zweiten war das 0:1 zur Halbzeit schon eine gute Ausgangslage.

Zur zweiten Halbzeit machten die Cowboys Ihre Sache noch besser. Sie ließen den Ball in Ihren Reihen zirkulieren. Sie bewegten sich gut und drängten Turbo Minden hinten rein. Diese wiederum konterten nur noch. Durch eine Unachtsamkeit kam es zum 2:0 für Turbo Minden. Jetzt waren die Cowboys sauer. Sie zogen an und spielten sich ein 2:1 heraus. Auf Zuspiel von Jannis Karantzidis verkürzte Gabriel Damian auf 2:1.

Der Wille war da. Nur danach griffen die Schiris wieder ins Geschehen ein. In zwei Minuten Spielzeit pfiffen Sie nun drei Foulspiele gegen die Cowboys. Die Teamfouls waren damit voll. Jedes weitere Foul führt ab dem sechsten Foul zum Strafstoß aus 10 Metern ohne Mauer. Das bedeutete für die Cowboys, dass Sie sich zurückhalten müssen. Gesagt, vertan! Mit einem völlig unnötigen Foulspiel am Torwart beim Nachfassen, brachten sich die Cowboys selbst ins Hintertreffen, denn nun war auch Berkay Yilmaz gegen den Strafstoß machtlos und es stand 1:3.

„Das war der Knackpunkt!“, erklärte Trainer Darko Juric. „Unsere Jungs sind noch sehr jung. Es fehlt die Erfahrung. Das ist halt auch kein Fußball – Jedes Foulspiel zählt!“ Mit 21 Jahren ist der Altersdurchschnitt der FCG Cowboys auch wirklich sehr jung, aber das Team hat sicherlich auch eine enorme Perspektive. Nach dem 1:3 lösten die FCG Cowboys den Torwart auf und wiederum liefen sie an, aber ohne Torwart darfst Du dir keinen Fehlpass erlauben gegen die erfahrenen Jungs von Turbo Minden. Das 1:4 und das 1:5 war dann jeweils ein gezielter Fernschuss. Beim 1:6 war der Drops gelutscht. Mit der Schlusssirene erzielte Furkan Yilmaz ebenfalls einen sehenswerten Fernschuss und traf zum 2:6. Aber wiederum war der Schiedsrichter sehr gut gelaunt, als er dieses Tor nicht anerkannte, weil der Ball an einer Schnur streichelte, die von der Hallendecke hing.

Insgesamt war die Niederlage verdient, weil die Erfahrung der Turbo Mindener dem jungen Cowboys Team an diesem Tag überlegen war. Ein Klassenunterschied war allerdings nicht erkennbar. „Das ist ein Futsal Ergebnis, wie man es oft erlebt. Der Spielverlauf stimmt uns zuversichtlich. An Erfahrung haben wir nun dazu gelernt. Nun gilt es weiterzuarbeiten!“. Wir gewinnen als Team, wir verlieren als Team!“, erklärte Futsal-Abteilungsleiter Oguz Kocak-Petruzzo.

FC Gütersloh Futsal Cowboys: B.Yilmaz, Jurado Garcia, Karantzidis, Kiefer, Cakir, Demirci, T. Yilmaz, Damian, F. Yilmaz, Badaoui, Brinkkötter.

Tore: 1:0 Stierl (9.), 2:0 Odoy (23.), 2:1 Damian (29.), 3:1 Panagiotis (33.), 4:1 Odoy (34.), 5:1 Celik (37.), 6:1 Siekmann (40.).

Weitere News und Berichte der FCG Futsal Cowboys auf www.fcg-futsal.de.