Zwei zweite Plätze für unsere C-Junioren-Teams

Zwei zweite Plätze für unsere C-Junioren-Teams
Dezember 30, 2018 Helmut Delker

Zum Jahresendspurt haben sich die Jugendteams des FC Gütersloh in der Halle glänzend aus der Affäre gezogen. Die C1- und die C2-Junioren (Foto oben) holten bei den Turnieren in Isselhorst und Halle jeweils den zweiten Platz. Die U12, die aus Spielern der D2- und D3-Junioren bestand, überzeugte in Kaunitz genauso wie die G1-Junioren, die dort eine starke Vorstellung ablieferten.

Die C1-Junioren sind beim FC Isselhorst großartig durch das Turnier gestürmt und sind erst im Finale heftig gebremst worden. In der Vorrunde gewann der FCG gegen Blau-Weiß Gütersloh mit 6:3, gegen die C3 des SC Verl mit 10:1 und gegen den TuS Friedrichsdorf mit 4:3. Im Halbfinale feierten die Gütersloher dann einen tollen 5:1-Sieg gegen den SC Halle. Im Endspiel gab es dann einen 0:11-Ausrutscher gegen den Turniersieger TuS Friedrichsdorf. „Wir sind stolz auf die Mannschaft, denn es war eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Turnier“, lobte Co-Trainer Marcel Albrecht sein Team. Trainer Horst Gmehling ergänzte: „Die Jungs haben wie schon am Vortag in Rietberg ganz früh ihr erstes Spiel machen müssen. Ich bin den Jungs sehr dankbar, dass sie den Einladungen zu den Turnieren immer folgen und erscheinen.“

Wie die C1-Junioren kehrten auch die C2-Junioren des FCG mit einem zweiten Platz zurück. Beim Turnier des SC Halle spielten sich die Gütersloher gut durch die Vorrunde, dominierten auch das Halbfinale gegen Victoria Clarholz und zogen verdient ins Endspiel ein. Dort unterlag der FCG aber der C2 des SV Spexard verdient mit 0:4. „Im Großen und Ganzen haben wir ein gutes Turnier gespielt, auch wenn das noch ausbaufähig ist“, lautete das Fazit von Trainer Sezgin Schmidt, dessen Team im Turnier drei Verletzte zu beklagen hatte.



Die U12 des FCG – eine gemischte Mannschaft aus D2- und D3-Junioren – hat sich beim Hallenturnier in Kaunitz sehr gut verkauft, auch wenn es tabellarisch nur zu Platz fünf (von sechs Teams) gereicht hat. “Wir haben gekämpft und sind wieder ein Stück näher gerückt”, stand für Trainer Alexander Täffner der Teamgeist im Vordergrund. So gab es in den ersten drei Spielen Niederlagen gegen den SC Wiedenbrück, den VfL Theesen und Blau-Weiß Gütersloh. Gegen den TuS Lipperode belohnte sich der FCG für seinen Kampfgeist mit dem 3:2-Siegtreffer in der letzten Sekunde. Gegen den FC Kaunitz lagen die Gütersloher schon mit 0:4 hinten und kamen dann bärenstark zurück. Die U12 kämpfte sich auf 3:4 heran, drängte auf den Ausgleich, doch am Ende fehlte vielleicht eine Minute. “Das Trainerteam ist mächtig stolz darauf, dass wir uns so gut weiter entwickelt haben”, lautete Täffners Fazit.

Bärenstark präsentierten sich die G1-Junioren beim Minikicker-Turnier des FC Kaunitz. Am Ende standen drei Siege und zwei Niederlagen zu Buche. Das Team von Trainer Peter Fortenbacher startete mit einem 3:0 gegen den FC Kaunitz (Gelb). Nach einer 0:2-Niederlage gegen den SC Verl starteten die Gütersloher aber richtig durch. Erst feierte der FCG gegen den FC Kaunitz (Schwarz) einen 9:0-Erfolg und besiegte dann auch den VfB Schloß Holte mit 1:0. Zum Schluss gab’s noch eine 1:3-Niederlage gegen TuS 08 Senne I und damit die drittbeste Bilanz im Turnier. „Das war eine starke Leistung, über die sich Eltern, Trainer und natürlich unsere Minikicker sehr gefreut haben“, berichtete Co-Trainer Stefan Seggelmann.




Die G-Junioren des FC Gütersloh überzeugten beim Turnier des FC Kaunitz mit einer sehr starken Leistung.

Die U12 des FC Gütersloh machte gute Fortschritte und überzeugte in Kaunitz auch als Fünfter.