Aus dem Heidewaldstadion wird das Ohlendorf Stadion im Heidewald

Aus dem Heidewaldstadion wird das Ohlendorf Stadion im Heidewald
Juli 30, 2020 Helmut Delker

Das Gütersloher Heidewaldstadion bekommt einen neuen Namen. Die größte Fußball-Arena im Kreis Gütersloh heißt ab sofort „Ohlendorf Stadion im Heidewald“. Nach dem Autohaus Mense als Trikotsponsor und der Firma Bingo Systems aus Herzebrock-Clarholz als Ärmel-Sponsor hat der FC Gütersloh damit innerhalb kurzer Zeit einen dritten großen Sponsorenvertrag abgeschlossen. Die Ohlendorf-Gruppe aus Gütersloh ist spezialisiert auf den Handel mit Stahl und Industriebedarf und ein langjähriger Partner des FCG.

„Das Heidewaldstadion und sein neuer Namensgeber passen bestens zusammen. Ohlendorf ist ein gewachsenes Gütersloher Unternehmen und ein Familienbetrieb mit einer mehr als 70jährigen Geschichte. Der Heidewald steht für die lange Gütersloher Fußball-Tradition. Wir bedanken uns für dieses tolle Engagement, das ja auch unserem Stadion zu Gute kommt“, wissen die Vorstandsmitglieder Heiner Kollmeyer, Hans-Hermann Kirschner und Helmut Delker den Einsatz des neuen Namenssponsors für den Heidewald zu schätzen. Ohlendorf unterstützte den FC Gütersloh auch schon in der abgelaufenen Saison als Platin-Sponsor, hat sein Engagement jetzt aber deutlich ausgeweitet. „Unser Familienbetrieb hat schon über viele Jahre eine enge Verbundenheit zum FCG. Deshalb freut uns die gute Entwicklung des Vereins ganz besonders. Der FC Gütersloh investiert ja nicht nur in Beine, sondern mit dem neuen Vereinsheim auch ganz nachhaltig in Steine. Diesen Weg gehen wir mit unserem Namens-Sponsoring gerne mit“, begründet Geschäftsführer Alexander Ohlendorf die Beweggründe seines Unternehmens.

Zusammen mit seinem Vater Peter Ohlendorf – dem ehemaligen Präsidenten des FCG – führt Alexander Ohlendorf den Familienbetrieb seit neun Jahren. Das Gütersloher Unternehmen mit Sitz an der Robert-Bosch-Straße 13 – 15 ist seit mehr als 70 Jahren im Stahlgroßhandel, im Handel mit Schrauben, Werkzeugen und Industrieschläuchen sowie im Vertrieb von Industriebedarf tätig. Im Bereich Trading Edelstahlflachprodukte importiert und exportiert der Unternehmensbereich in 21 Länder. Ein anderer Bereich der Gruppe beschäftigt sich mit dem Immobiliensektor (Vermietung, Verkauf und Projektgeschäft).

Das Ohlendorf Stadion im Heidewald hat derzeit eine Kapazität von 8.400 Zuschauern. Das Stadion wurde 1972 eingeweiht. Hier hat DJK Gütersloh in der zweiten Bundesliga gegen Borussia Dortmund gespielt und später der FC Gütersloh gegen Eintracht Frankfurt, Hertha BSC und den 1. FC Kaiserslautern. Bei der WM 2006 trainierte die portugiesische Nationalmannschaft mit dem Weltfußballer Ronaldo im Heidewald.

Mit Unterstützung der Stadt Gütersloh und des Landes Nordrhein-Westfalen baut der FCG derzeit ein neues Vereinsheim mit einem Multifunktionsraum, einem Jugendraum, einer Geschäftsstelle und einer neuen Toilettenanlage. Stadt und Verein wollen sich auch in Zukunft für eine Modernisierung des Stadions einsetzen. Der FC Gütersloh ist froh, dabei mit der Ohlendorf Gruppe einen starken Partner an seiner Seite zu haben.

Auf dem Foto von links: Hans-Hermann Kirschner, Peter Ohlendorf, Alexander Ohlendorf und Heiner Kollmeyer.

Weitere Berichte:
Neuer Ärmelsponsor: Bingo Systems stattet den ganzen FC Gütersloh aus
Das Autohaus Mense wird neuer FCG-Trikotpartner
FC Gütersloh mit JOMA als neuen Ausrüster