Abbrucharbeiten: Hagedorn kommt im Heidewald schnell voran

Abbrucharbeiten: Hagedorn kommt im Heidewald schnell voran
Juni 17, 2020 Helmut Delker

Nach drei Tagen ist von der maroden Toilettenanlage im Heidewald nichts mehr zu sehen. Die Mitarbeiter von Hagedorn kommen mit dem Abbruch gut voran. Wie es aussieht, seht Ihr auf unseren Fotos. Der Bau des neuen FCG-Vereinsheims mit Multifunktionsraum, Geschäftsstelle, Jugendraum und neuem Toilettenbereich kann dann zeitnah planmäßig starten. Architektin Birgit Melisch trifft dafür die letzten Vorbereitungen. Der Neubau kostet 1,085 Millionen Euro und wird von der Stadt Gütersloh und dem Land Nordrhein-Westfalen bezuschusst. Der FC Gütersloh trägt einen Eigenanteil von 200.000 Euro.

Dem Neubau weichen musste leider auch der Graffiti-Container, der von Nils Neumeier vor drei Jahren gestaltet wurde. „Er hat viel Herzblut und Arbeit investiert“, weiß Udo Rüter von der 3. ManSchafft. Für Nils Neumeier ist das ein Beispiel für die Vergänglichkeit der Kunst. Zum Glück entstehen an der Weberei ständig neue Graffitis.

Fotos: Rolf Rotthaus und Hartmut Güth

Link: Homepage der Hagedorn Unternehmensgruppe

Links zu weiteren Berichten:
Hagedorn schafft Platz für Neues
Fotos von der Baustelle: Im Heidewald-Untergrund tut sich was
Vorarbeiten für den FCG-Neubau im Heidewald starten
3. ManSchafft wieder im Heidewald-Einsatz